Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
juris-Abkürzung:ApoGZustV RP
Ausfertigungsdatum:04.09.2000
Textnachweis ab:01.10.2001
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Rheinland-Pfalz
Fundstelle:GVBl. 2000, 369
Gliederungs-Nr:2121-3
Landesverordnung über die Zuständigkeiten auf dem Gebiet des Apothekenrechts
Vom 4. September 2000
Zum 21.10.2021 aktuellste verfügbare Fassung der Gesamtausgabe

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Aufgrund

des § 7 Abs. 1 und 2 Satz 1 des Verkündungsgesetzes vom 3. Dezember 1973 (GVBl. S. 375), geändert durch Artikel 23 des Gesetzes vom 7. Februar 1983 (GVBl. S. 17), BS 114-1, in Verbindung mit § 1 der Landesverordnung über die Übertragung der Befugnis zur Bestimmung der Zuständigkeiten auf dem Gebiet des Apothekenrechts vom 8. März 1982 (GVBl. S. 112, BS 2121-1),

des § 3 Abs. 3 Satz 2 und 3 des Heilberufsgesetzes vom 20. Oktober 1978 (GVBl. S. 649; 1979 S. 22), zuletzt geändert durch Artikel 65 des Gesetzes vom 12. Oktober 1999 (GVBl. S. 325), BS 2122-1, und

des § 36 Abs. 2 Satz 1 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten in der Fassung vom 19. Februar 1987 (BGBl. I S. 602), zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 25. August 1998 (BGBl. I S. 2432), in Verbindung mit § 1 der Landesverordnung zur Übertragung der Ermächtigung der Landesregierung nach § 36 Abs. 2 Satz 1 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten vom 6. November 1968 (GVBl. S. 247, BS 453-1)

wird im Benehmen mit der Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz verordnet:

§ 1

(1) Zuständige Behörde

1.

nach dem Gesetz über das Apothekenwesen in der Fassung vom 15. Oktober 1980 (BGBl. I S. 1993),

2.

der Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) in der Fassung vom 26. September 1995 (BGBl. I S. 1195) und

3.

für die Verfolgung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten nach § 25 des Gesetzes über das Apothekenwesen und § 34 ApBetrO

in der jeweils geltenden Fassung ist das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung, soweit nicht nach Absatz 2 die Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz zuständig ist.

(2) Zuständige Behörde für

1.

die Durchführung der §§ 23 und 24 ApBetrO und

2.

die Verfolgung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten nach § 34 Nr. 2 Buchst. i bis k ApBetrO

ist die Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz.

§ 2

(1) Diese Verordnung tritt am 1. Oktober 2000 in Kraft.

(2) (Aufhebungsbestimmung)

Der Minister für Arbeit, Soziales und Gesundheit