Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

eingeschränkt auf Bankrecht Treffer 1 bis 25 von 2.308 in html speichern drucken Suchmaske ausblenden, Navigation und Trefferliste zeigen Trefferliste maximieren
      Trefferliste umschalten
Typ Datum Dokument
Urteil
11.01.2018 AG Frankenthal | 3a C 285/17
Urteil | Kein Anspruch einer gemeinnützigen GmbH auf Einrichtung eines kostengünstigen Vereinskontos, fehlende Pflichtverletzung der Bank. | § 241 BGB, § 242 BGB, § 249 Abs 1 BGB, § 280 Abs 1 BGB, § 311 Abs 2 BGB, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Urteil
03.01.2018 OLG Koblenz 10. Zivilsenat | 10 U 893/16
Urteil | Zahlungs- und Schadenersatzanspruch eines Fußballvereins: Mündliche Zahlungszusage im Zusammenhang mit einem Sponsoringvertrag; Haftung des 1. Vorsitzenden aufgrund von Pflichtverletzungen | § 31a Abs 1 BGB, § 286 ZPO


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundesgerichtshofes.

Urteil
19.12.2017 LG Frankenthal 7. Zivilkammer | 7 O 1/17
Urteil | Fondsgesellschaft in Form einer GbR: Quotale Haftung eines Gesellschafters für eine Darlehensverbindlichkeit | § 128 S 1 HGB


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundesgerichtshofes.

Beschluss
08.11.2017 OLG Koblenz 10. Zivilsenat | 10 U 1008/16
Beschluss | 1. Der Begriff Textform in einer Widerrufsbelehrung ist nicht erläuterungsbedürftig. Denn ohne die gesetzliche Erläuterung in § 126b BGB kennen zu müssen, kann der Versicherungsnehmer diesem Begriff ohne Weiteres entnehmen, dass er den Widerruf in letztlich lesbarer Form dem Versicherer übermitteln und als Urheber erkennbar sein muss (in Anknüpfung an BGH, Urteil vom 10. Juni 2015, IV ZR 105/13, VersR 2015, 1271 ff., juris Rn. 11 und Koch, BGH: Begriff "Textform" selbstredend, LMK 2015, 371071).2. Für die Erkennbarkeit des Widerspruchs- bzw. Widerufsadressaten mit der vollständigen Anschrift reicht aus, wenn sich dies aus dem Briefkopf des Policenbegleitschreibens ergibt.3. Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zum Mindestrückkaufswert in Höhe der Hälfte des mit den Rechnungsgrundlagen der Prämienkalkulation berechneten ungezillmerten Deckungskapitals ohne Stornoabzug gilt lediglich für die Lebensversicherungsverträge, die zwischen 1994 und 2007 abgeschlossen worden sind, nicht aber für einen Leibrentenversicherungsvertrag aus dem Jahre 2008 (in Anknüpfung an BGH, Urteil vom 9. Mai 2011, IV ZR 121/00, BGHZ 147, 373 ff. = NJW 2001, 2014 ff; Urteil vom 11. September 2013, IV ZR 17/13, BGHZ 198, 195 ff. = NJW 2013, 3240 ff.). | § 126b BGB, § 812 Abs 1 S 1 BGB, § 818 Abs 1 BGB, § 7 VVG 2008, § 8 VVG 2008, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Beschluss
18.10.2017 OLG Zweibrücken Senat für Familiensachen | 6 UF 80/17
Beschluss | Versorgungsausgleich: Externer Ausgleich eines sicherungshalber abgetretenen Anrechts aus einer privaten Lebensversicherung bei der Scheidung | § 2 VersAusglG, § 14 Abs 2 Nr 2 VersAusglG, § 17 VersAusglG, § 19 Abs 4 VersAusglG, § 70 Abs 2 Nr 2 FamFG, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundesgerichtshofes.

Beschluss
16.06.2017 OLG Koblenz 10. Zivilsenat | 10 U 1008/16
Beschluss | 1. Der Begriff Textform in einer Widerrufsbelehrung ist nicht erläuterungsbedürftig. Denn ohne die gesetzliche Erläuterung in § 126 b BGB kennen zu müssen, kann der Versicherungsnehmer diesem Begriff ohne Weiteres entnehmen, dass er den Widerruf in letztlich lesbarer Form dem Versicherer übermitteln und als Urheber erkennbar sein muss (in Anknüpfung an BGH, Urteil vom 10. Juni 2015, IV ZR 105/13, VersR 2015, 1271 ff., juris Rn. 11 und Koch, BGH: Begriff "Textform" selbstredend, LMK 2015, 371071).2. Für die Erkennbarkeit des Widerspruchs- bzw. Widerrufsadressaten mit der vollständigen Anschrift reicht aus, wenn sich dies aus dem Briefkopf des Policenbegleitschreibens ergibt.3. Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zum Mindestrückkaufswert in Höhe der Hälfte des mit den Rechnungsgrundlagen der Prämienkalkulation berechneten ungezillmerten Deckungskapitals ohne Stornoabzug gilt lediglich für die Lebensversicherungsverträge, die zwischen 1994 und 2007 abgeschlossen worden sind, nicht aber für einen Leibrentenversicherungsvertrag aus dem Jahre 2008 (in Anknüpfung an BGH, Urteil vom 9. Mai 2011, IV ZR 121/00, BGHZ 147, 373 ff. = NJW 2001, 2014 ff; Urteil vom 11. September 2013, IV ZR 17/13, BGHZ 198, 195 ff. = NJW 2013, 3240 ff.). | § 812 Abs 1 S 1 BGB, § 818 Abs 1 BGB, § 7 VVG 2008, § 8 VVG 2008, § 152 VVG 2008, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Beschluss
13.02.2017 OLG Zweibrücken 7. Zivilsenat | 7 W 81/16
Beschluss | Widerruf von Darlehensverträgen: Streitwertbemessung für Feststellungsanträge | § 26 Nr 8 S 1 ZPOEG, § 3 ZPO


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundesgerichtshofes.

Urteil
04.01.2017 LG Frankenthal 3. Zivilkammer | 3 O 317/16
Urteil | Anlageberatung: Pflicht des Anlageberaters zur Überprüfung der Plausibilität des Anlagekonzepts | § 249 Abs 1 BGB, § 252 S 2 BGB, § 280 Abs 1 BGB


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch juris.

Urteil
16.12.2016 OLG Zweibrücken 7. Zivilsenat | 7 U 119/15
Urteil | Verbraucherdarlehensvertrag: Anforderungen an eine wirksame Widerrufsbelehrung in einem Altvertrag; Schutzwirkung der Musterwiderrufsbelehrung | § 355 BGB vom 2. Dezember 2004, § 357 Abs 1 BGB vom 2. Dezember 2004, § 491 Abs 1 BGB vom 23. Juli 2002, § 495 Abs 1 BGB vom 23. Juli 2002, § 14 Abs 1 Anl 2 BGB-InfoV, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundesgerichtshofes.

Urteil
16.12.2016 OLG Zweibrücken 7. Zivilsenat | 7 U 133/15
Urteil | Widerruf eines Altvertrages über ein Verbraucherdarlehen: Wirksamkeit einer Widerrufsbelehrung mit Fristalternativen; Verwirkung des Widerrufsrechts | § 242 BGB, § 355 Abs 2 S 1 BGB vom 2. Dezember 2004, § 355 Abs 2 S 3 BGB vom 2. Dezember 2004, § 491 Abs 1 BGB, § 492 BGB, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundesgerichtshofes.

Urteil
15.12.2016 OLG Koblenz 6. Zivilsenat | 6 U 113/16
Urteil | Eigentumserwerb: Gutgläubiger Erwerb von Baumaschinen neueren Baujahrs | § 816 Abs 1 S 1 BGB, § 929 S 1 BGB, § 932 Abs 1 S 1 BGB, § 932 Abs 2 BGB


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundesgerichtshofes.

Urteil
07.12.2016 LG Trier 5. Zivilkammer | 5 O 139/16
Urteil | Unerlaubte Handlung: Schadenersatzanspruch des Kunden einer Spielhalle wegen eines in der Spielhalle aufgestellten Geldautomaten | § 138 Abs 2 BGB, § 823 Abs 2 BGB, § 826 BGB, § 1 Abs 1 Nr 5 ZAG, § 8 Abs 1 S 1 ZAG, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundesgerichtshofes.

Urteil
23.11.2016 OLG Zweibrücken 7. Zivilsenat | 7 U 62/16
Urteil | Verbraucherkreditvertrag: Form der Widerrufsbelehrung hinsichtlich des Widerrufsfristdauer in Altverträgen | § 355 Abs 1 BGB vom 2. Dezember 2004, § 355 Abs 3 BGB vom 2. Dezember 2004, § 357 Abs 1 S 1 BGB vom 2. Dezember 2004, § 491 Abs 1 BGB vom 23. Juli 2002, § 495 Abs 1 BGB vom 23. Juli 2002, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundesgerichtshofes.

Urteil
23.11.2016 OLG Zweibrücken 7. Zivilsenat | 7 U 77/15
Urteil | Widerruf eines Verbraucherdarlehens: Anforderungen an die Deutlichkeit der Widerrufsbelehrung im Präsenzgeschäft; Verwirkung und Rechtsmissbrauch; Rückforderung einer nach Zugang des Widerrufes geleisteten Vorfälligkeitsentschädigung | § 242 BGB, § 355 Abs 2 S 2 BGB vom 2. Dezember 2004, § 495 Abs 1 BGB vom 23. Juli 2002, § 812 Abs 1 S 1 BGB, § 814 BGB, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundesgerichtshofes.

Urteil
14.10.2016 OLG Koblenz 8. Zivilsenat | 8 U 1038/15
Urteil | Widerruf eines Verbraucherdarlehensvertrags: Zulässigkeit einer Feststellungsklage; Verwendung einer inhaltlich bearbeiteten Musterbelehrung über das Widerrufsrecht; Verwirkung eines Widerrufsrechts | § 174 S 1 BGB, § 242 BGB, § 351 S 1 BGB, § 355 Abs 2 S 1 BGB, § 357 Abs 1 BGB, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundesgerichtshofes.

Urteil
07.10.2016 OLG Koblenz 8. Zivilsenat | 8 U 1325/15
Urteil | Darlehensrecht: Widerruf der Willenserklärung zum Abschluss eines Darlehensvertrages bei fehlerhafter Widerrufsbelehrung; Voraussetzung der Wirksamkeit einer Widerrufsbelehrung trotz inhaltlicher Fehler; Anforderungen an die Annahme der Verwirkung eines Widerrufsrechts; Anspruch auf Rückzahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung nach Widerruf eines Darlehensvertrages; Höhe des Verzugszinses bei der Rückabwicklung eines widerrufenen Vertragsschlusses; Verjährung als Widerrufshindernis | § 488 BGB, § 491 BGB, § 355 BGB, § 14 Abs 1 BGB-InfoV, § 14 Abs 3 BGB-InfoV, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch juris.

Beschluss
30.09.2016 OLG Koblenz 8. Zivilsenat | 8 U 127/16
Beschluss | Verbraucherdarlehensvertrag: Auslegung eines nach Ausübung des Widerrufsrechts geschlossenen Aufhebungsvertrags | § 241 BGB, § 311 Abs 1 BGB, § 779 BGB


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundesgerichtshofes.

Urteil
19.08.2016 OLG Koblenz 8. Zivilsenat | 8 U 1288/15
Urteil | Widerruf eines Verbraucherdarlehensvertrag nach altem Recht: Gesetzlichkeitsfiktion der Widerrufsbelehrung; Verwirkung des Widerrufsrechts; Umfang der Nutzungsherausgabe | § 242 BGB, § 346 Abs 1 Halbs 2 BGB, § 355 BGB vom 23. Juli 2002, § 495 BGB vom 23. Juli 2002, § 14 Abs 1 Anl 2 BGB-InfoV vom 5. August 2002, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundesgerichtshofes.

Urteil
05.08.2016 OLG Koblenz 8. Zivilsenat | 8 U 1091/15
Urteil | Widerruf eines Verbraucherdarlehensvertrag: Belehrung über den Beginn der Widerrufsfrist; Verwirkung eines Widerrufsrechts | § 187 Abs 1 BGB, § 187 Abs 2 BGB, § 242 BGB, § 355 Abs 2 S 3 BGB


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch juris.

Beschluss
04.08.2016 OLG Koblenz 12. Zivilsenat | 12 W 391/16
Beschluss | Stundungsvereinbarung: Wirksamkeit einer fristlosen Kündigung | § 314 Abs 2 S 1 BGB, § 314 Abs 2 S 2 BGB, § 323 Abs 2 Nr 1 BGB, § 490 Abs 3 BGB, § 114 ZPO, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch juris.

Urteil
04.08.2016 LG Frankenthal 7. Zivilkammer | 7 O 15/16
Urteil | Reichweite einer Vertragserfüllungsbürgschaft für einen Werkvertrag: Anspruch gegen den Bürgen auf Rückzahlung einer versehentlich doppelt geleisteten Abschlagszahlung | § 133 BGB, § 157 BGB, § 631 BGB, §§ 631ff BGB, § 765 BGB, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundesgerichtshofes.

Urteil
29.07.2016 OLG Koblenz 8. Zivilsenat | 8 U 911/15
Urteil | Widerruf eines Verbraucherdarlehensvertrags: Ordungsgemäßheit einer Widerrufsbelehrung; Schutzwirkung des § 14 Abs. 1 BGB-InfoV bei einer inhaltlich überarbeiteten Musterbelehrung; Widerrufsrecht bei vollzogener einvernehmlichen Vertragsbeendigung; Verwirkung eines Widerrufsrechts | § 187 Abs. 1 BGB, § 242 BGB, § 355 Abs 2 S 1 BGB, § 14 Abs 1 BGB-InfoV


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch juris.

Urteil
29.07.2016 OLG Koblenz 8. Zivilsenat | 8 U 922/15
Urteil | Verbraucherdarlehensvertrag: Anspruch des Darlehensnehmers auf Rückzahlung der Vorfälligkeitsentschädigung nach Widerruf | § 242 BGB, § 346 Abs 1 BGB, § 355 Abs 1 BGB, § 355 Abs 3 BGB, § 357 Abs 1 BGB, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch juris.

Urteil
29.07.2016 OLG Koblenz 8. Zivilsenat | 8 U 927/15
Urteil | Verbraucherdarlehensvertrag: Anspruch auf Rückzahlung der Vorfälligkeitsentschädigung und der Bearbeitungsgebühr sowie Nutzungsersatz nach Widerruf | § 242 BGB, § 346 Abs 1 BGB, § 347 Abs 2 BGB, § 355 Abs 2 S 1 BGB, § 355 Abs 3 BGB, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch juris.

Urteil
29.07.2016 OLG Koblenz 8. Zivilsenat | 8 U 948/15
Urteil | Verbraucherdarlehensvertrag: Zulässigkeit einer Feststellungsklage trotz möglicher Leistungsklage; Verwirkung bzw. rechtsmissbräuchliche Geltendmachung des Widerrufsrechts | § 346 Abs 1 BGB, § 355 Abs 1 BGB, § 355 Abs 2 BGB, § 355 Abs 3 BGB, § 357 BGB, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch juris.

Treffer 1 bis 25 von 2.308