Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:AGTPG
Fassung vom:30.11.1999 Fassungen
Textnachweis ab:01.10.2001
Dokumenttyp: Gesetz
Quelle:Wappen Rheinland-Pfalz
Gliederungs-Nr:212-1
Landesgesetz
zur Ausführung des Transplantationsgesetzes
(AGTPG)
Vom 30. November 1999*

§ 1

Aufklärung der Bevölkerung, Bereithaltung von Organspendeausweisen

Nach Landesrecht zuständige Stellen für die Aufklärung der Bevölkerung über die Möglichkeiten der Organspende, die Voraussetzungen der Organentnahme und die Bedeutung der Organübertragung nach § 2 Abs. 1 Satz 1 des Transplantationsgesetzes (TPG) vom 5. November 1997 (BGBl. I S. 2631) und für die Bereithaltung der Organspendeausweise zusammen mit geeigneten Aufklärungsunterlagen nach § 2 Abs. 1 Satz 2 TPG sind im Rahmen ihres jeweiligen Aufgabenbereichs

1.

die allgemeinen Behörden des öffentlichen Gesundheitsdienstes nach § 2 des Landesgesetzes über den öffentlichen Gesundheitsdienst vom 17. November 1995 (GVBl. S. 485), geändert durch Artikel 57 des Gesetzes vom 12. Oktober 1999 (GVBl. S. 325), BS 2120-1,

2.

die Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V.,

3.

die zugelassenen Krankenhäuser im Sinne des § 108 des Fünften Buches Sozialgesetzbuch vom 20. Dezember 1988 (BGBl. I S. 2477 2482), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 21. Juli 1999 (BGBl. I S. 1648),

4.

die Landesärztekammer Rheinland-Pfalz,

5.

die Bezirksärztekammern,

6.

die Kassenärztlichen Vereinigungen und

7.

die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.


Fußnoten ausblendenFußnoten

*
GVBl. S. 424

Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm