Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Inhalt
Aktuelle Gesamtausgabe
Änderungshistorie
juris-Abkürzung:ErwPrLehrAnerkV RP
Ausfertigungsdatum:08.07.2011
Gültig ab:30.07.2011
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Rheinland-Pfalz
Fundstelle:GVBl. 2011, 252
Gliederungs-Nr:223-1-54
Landesverordnung über die Anerkennung von Hochschulprüfungen als Erweiterungsprüfung für Lehrämter
Vom 8. Juli 2011
Zum 22.10.2020 aktuellste verfügbare Fassung der Gesamtausgabe
Stand: letzte berücksichtigte Änderung: zuletzt geändert durch Artikel 2 der Verordnung vom 08.06.2018 (GVBl. S. 173)2)

Fußnoten

2)

Red. Anm.: Beachte Übergangsregelung des Artikel 3 Abs. 2 Satz 2 der Verordnung vom 08.06.2018 (GVBl. S. 173):
„(2) ... Für Studierende, die vor dem 1. Oktober 2018 zur Erweiterungsprüfung in dem Fach Informatik oder dem Fach Technische Informatik zugelassen sind, gelten für die Anerkennung der Hochschulprüfungen der Zertifikatsstudiengänge als Erweiterungsprüfung für ein Lehramt die bisherigen Bestimmungen.“

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Titel

Landesverordnung über die Anerkennung von Hochschulprüfungen als Erweiterungsprüfung für Lehrämter vom 8. Juli 201130.07.2011
Inhaltsverzeichnis30.07.2011
Eingangsformel30.07.2011
§ 1 - Anwendungsbereich, Zweck der lehramtsbezogenen Erweiterungsprüfung01.10.2018
§ 2 - Fächer, Lehrämter01.10.2018
§ 3 - Strukturelle Anforderungen für die Anerkennung10.07.2018
§ 4 - Anerkennung und Bescheinigung01.10.2012
§ 5 - Lehrbefähigung30.07.2011
§ 6 - Übergangsbestimmungen01.10.2018
§ 7 - Inkrafttreten30.07.2011
Anlage 1 - Modulübersichten der Curricularen Standards der Erweiterungsfächer01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Bautechnik01.10.2018
Module für die die Erweiterungsprüfung: Bildende Kunst01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Biologie01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Chemie01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Darstellendes Spiel01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Deutsch01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Elektrotechnik01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Englisch01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Ethik01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Französisch01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Geografie01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Geschichte01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Griechisch01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Holztechnik01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Informatik01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Informationstechnik/Informatik01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Italienisch01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Latein01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Mathematik01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Metalltechnik01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Musik01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Philosophie/Ethik01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Physik01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Evangelische Religionslehre01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Katholische Religionslehre01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Russisch01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Sonderpädagogik01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Sozialkunde01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Spanisch01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Sport01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Wirtschaft und Arbeit01.10.2018
Module für die Erweiterungsprüfung: Gesundheit01.10.2018
Anlage 2 - Curriculare Standards im Erweiterungsfach Darstellendes Spiel30.07.2011
Inhaltsübersicht
§ 1Anwendungsbereich, Zweck der lehramtsbezogenen Erweiterungsprüfung
§ 2Fächer, Lehrämter
§ 3Strukturelle Anforderungen für die Anerkennung
§ 4Anerkennung und Bescheinigung
§ 5Lehrbefähigung
§ 6Übergangsbestimmungen
§ 7Inkrafttreten
Anlage 1Modulübersichten der Curricularen Standards der Erweiterungsfächer
Anlage 2Curriculare Standards im Erweiterungsfach Darstellendes Spiel

Aufgrund des § 102 Abs. 1 Satz 1 und 3 des Schulgesetzes vom 30. März 2004 (GVBl. S. 239), zuletzt geändert durch Artikel 8 des Gesetzes vom 9. Juli 2010 (GVBl. S. 167), BS 223-1, wird nach Anhörung der Technischen Universität Kaiserslautern, der Universität Koblenz-Landau, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Universität Trier verordnet:

§ 1
Anwendungsbereich, Zweck der
lehramtsbezogenen Erweiterungsprüfung

(1) Diese Verordnung regelt die Anerkennung von Hochschulprüfungen eines Zertifikatsstudiengangs als Erweiterungsprüfung zu

1.

der Ersten Staatsprüfung,

2.

einer Hochschulprüfung, die nach Maßgabe der Regelungen des Bundeslandes, in dem sie abgelegt wurde, zur Zulassung zum Vorbereitungsdienst berechtigt, oder

3.

der Lehrbefähigung

für ein Lehramt gemäß § 2 Abs. 1 oder ein entsprechendes Lehramt in Studiengängen an der Technischen Universität Kaiserslautern, der Universität Koblenz-Landau, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Universität Trier. Mit der Anerkennung als Erweiterungsprüfung wird der Nachweis der wissenschaftlichen Befähigung zur Erteilung von Unterricht in einem zusätzlichen Fach (Erweiterungsfach) erbracht.

(2) Durch die Hochschulprüfungen im Erweiterungsfach des jeweiligen lehramtsbezogenen Studiengangs wird festgestellt, ob die Kandidatinnen und Kandidaten auf der Grundlage fachwissenschaftlicher und fachdidaktischer Studien über die Qualifikationen verfügen, um die wissenschaftliche Befähigung zu erwerben.

§ 2
Fächer, Lehrämter

(1) Die Erweiterungsprüfung kann entsprechend dem Angebot der Universität in folgenden Fächern oder Schwerpunkten sonderpädagogischer Förderung (Fächer) und Lehrämtern erworben werden:

1.

für das Lehramt an Grundschulen in den in § 2 Abs. 2 Nr. 3,

2.

für das Lehramt an Realschulen plus in den in § 2 Abs. 3,

3.

für das Lehramt an Gymnasien in den in § 2 Abs. 4,

4.

für das Lehramt an berufsbildenden Schulen außer den Fächern Wirtschaft und Pflege in den in § 2 Abs. 5 oder

5.

für das Lehramt an Förderschulen in den in § 2 Abs. 6 Satz 1 Nr. 2 und 4

genannten Fächern der Landesverordnung über die Anerkennung von Hochschulprüfungen lehramtsbezogener Bachelor- und Masterstudiengänge als Erste Staatsprüfung für Lehrämter vom 12. September 2007 (GVBl. S. 152, BS 223-1-53) in der jeweils geltenden Fassung sowie für das Lehramt an Realschulen plus in den Fächern Darstellendes Spiel, Italienisch, Russisch und Spanisch, für das Lehramt an Gymnasien in dem Fach Darstellendes Spiel und für das Lehramt an berufsbildenden Schulen in den Fächern Bildende Kunst, Darstellendes Spiel, Italienisch, Musik und Russisch.

(2) Das fachlich zuständige Ministerium kann nach Anhörung der Universitäten weitere Fächer für die Erweiterungsprüfung zulassen.

§ 3
Strukturelle Anforderungen
für die Anerkennung

(1) Die Anerkennung von Hochschulprüfungen als Erweiterungsprüfung setzt voraus, dass die Prüfungsordnungen des Zertifikatsstudiengangs die Curricularen Standards der Studienfächer gemäß den in der Anlage 1 für das jeweilige Lehramt und Fach angegebenen Studienmodulen erfüllen und das Lehrangebot die dort angegebenen Studienmodule umfasst. Die jeweiligen Studieninhalte und die damit zu erreichenden Qualifikationen ergeben sich aus der Verwaltungsvorschrift Curriculare Standards der Studienfächer in lehramtsbezogenen Bachelor- und Masterstudiengängen vom 1. Oktober 2007 (Amtsbl. S. 335) in der jeweils geltenden Fassung. Die Studieninhalte und die damit zu erreichenden Qualifikationen für das Fach Darstellendes Spiel sind in der Anlage 2 festgelegt. Die für die einzelnen Module erforderlichen Voraussetzungen werden durch Selbststudium erworben.

(2) Jedes Studienmodul wird nach Maßgabe der Prüfungsordnung für den Zertifikatsstudiengang studienbegleitend in der Regel durch eine Prüfung (Modulprüfung) abgeschlossen. In den Fächern Evangelische Religionslehre und Katholische Religionslehre muss mindestens eine dieser Prüfungen eine mündliche Prüfung sein, zu der eine Vertreterin oder ein Vertreter der zuständigen Kirche eingeladen wird; sie oder er nimmt mit beratender Stimme an den Prüfungen teil.

(3) Die Zugangsvoraussetzungen zu einem Zertifikatsstudiengang für ein Lehramt erfüllt, wer

1.

im 5. oder in einem höheren Semester des Bachelorstudiengangs nach der Landesverordnung über die Anerkennung von Hochschulprüfungen lehramtsbezogener Bachelor- und Masterstudiengänge als Erste Staatsprüfung für Lehrämter mit dem Schwerpunkt für dasselbe Lehramt eingeschrieben ist,

2.

im 5. oder in einem höheren Semester eines lehramtsbezogenen Studiengangs für dasselbe oder ein entsprechendes Lehramt eingeschrieben ist, wenn die Einschreibung im Rahmen eines Hochschulverbundes oder einer Kooperation zwischen einer Universität des Landes Rheinland-Pfalz und einer ausländischen Hochschule oder einer inländischen Hochschule außerhalb Rheinland-Pfalz erfolgt ist,

3.

die Bachelorprüfung nach der Landesverordnung über die Anerkennung von Hochschulprüfungen lehramtsbezogener Bachelor- und Masterstudiengänge als Erste Staatsprüfung für Lehrämter mit dem Schwerpunkt für dasselbe Lehramt abgelegt hat oder

4.

einen der in § 1 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 genannten Abschlüsse für dasselbe oder ein entsprechendes Lehramt erworben hat.

(4) Wer das als Erweiterungsfach gewählte Fach in der Ersten Staatsprüfung oder in einem lehramtsbezogenen Bachelor- oder Masterstudiengang nicht bestanden hat oder den Studienanspruch für ein Lehramt verloren hat, kann nicht in den Zertifikatsstudiengang in demselben Fach für dasselbe oder ein entsprechendes Lehramt aufgenommen werden.

(5) Die Universität stellt der Kandidatin oder dem Kandidaten ein Zertifikat aus, in dem das Lehramt, je Modul die Leistungspunkte und die Note sowie die Gesamtnote angegeben sind. Bei der Bildung der Gesamtnote für die Erweiterungsprüfung werden die Noten der Modulprüfungen mit den Leistungspunkten gewichtet, die den jeweiligen Modulen zugeordnet sind.

(6) § 4 Abs. 2 Satz 1 und 2 und § 7 der Landesverordnung über die Anerkennung von Hochschulprüfungen lehramtsbezogener Bachelor- und Masterstudiengänge als Erste Staatsprüfung für Lehrämter gelten entsprechend.

§ 4
Anerkennung und Bescheinigung

(1) Die Anerkennung als Erweiterungsprüfung setzt voraus, dass einer der in § 1 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 genannten Abschlüsse für dasselbe oder ein entsprechendes Lehramt vorliegt.

(2) Die Kandidatin oder der Kandidat erhält auf Antrag vom fachlich zuständigen Ministerium - Landesprüfungsamt für die Lehrämter an Schulen - auf der Grundlage des von der Universität ausgestellten Zertifikats gemäß § 3 Abs. 5 eine Bescheinigung über die Anerkennung der Hochschulprüfungen als Erweiterungsprüfung mit der Angabe des Lehramts, des Faches und der Gesamtnote sowie der Angabe des Abschlusses nach § 1 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3.

§ 5
Lehrbefähigung

Mit dem Erwerb der Lehrbefähigung für dasselbe oder ein entsprechendes Lehramt durch die Zweite Staatsprüfung wird mit der Anerkennung als Erweiterungsprüfung die Lehrbefähigung gemäß § 2 Abs. 1 für das Erweiterungsfach erworben.

§ 6
Übergangsbestimmungen

(1) Für die Studierenden, die die Erweiterungsprüfung zu der Ersten Staatsprüfung für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen ablegen, sind in die Prüfungsordnungen folgende Übergangsregelungen aufzunehmen:

1.

Wenn das Fach Grundschulpädagogik in der Fächerkombination der Ersten Staatsprüfung enthalten ist, können die Studierenden wählen, ob sie die Erweiterungsprüfung

a)

für das Lehramt an Grundschulen in einem Fach gemäß § 2 Abs. 1 Nr. 1 oder

b)

für das Lehramt an Realschulen plus in einem Fach gemäß § 2 Abs. 1 Nr. 2

ablegen wollen.

2.

Wenn die Fächerkombination in der Ersten Staatsprüfung zwei Fächer umfasst, wird die Erweiterungsprüfung für das Lehramt an Realschulen plus in einem Fach gemäß § 2 Abs. 1 Nr. 2 abgelegt.

(2) Abweichend von § 1 Abs. 1 Satz 2 kann die Erweiterungsprüfung auch im nicht künstlerischen Beifach der Ersten Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien gemäß § 9 der Landesverordnung über die Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien vom 7. Mai 1982 (GVBl. S. 157, BS 223-41-14) in der jeweils geltenden Fassung nach den Vorschriften dieser Verordnung abgelegt werden. Für diese Erweiterungsprüfung werden abweichend von § 3 Abs. 1 Satz 1 nur zwei Module aus dem Masterstudiengang gemäß der Anlage 1 gefordert; soweit für ein Fach nur ein Modul aus dem Masterstudiengang vorgesehen ist, ist ein weiteres Modul aus dem 5. oder 6. Semester des Bachelorstudiengangs vorzusehen. Mit Zustimmung des fachlich zuständigen Ministeriums - Landesprüfungsamt für die Lehrämter an Schulen - kann auch ein anderes Modul in der Prüfungsordnung für das nicht künstlerische Beifach vorgesehen werden.

§ 7
Inkrafttreten

(1) Diese Verordnung tritt am Tage nach der Verkündung in Kraft.

(2) Mit Ablauf des 30. September 2015 werden aufgehoben:

1.

§ 24 der Landesverordnung über die Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen vom 16. Juni 1982 (GVBl. S. 227), zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 12. September 2007 (GVBl. S. 148), BS 223-41-16,

2.

§ 27 der Landesverordnung über die Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Realschulen vom 31. März 1982 (GVBl. S. 133), zuletzt geändert durch Artikel 2 der Verordnung vom 12. September 2007 (GVBl. S. 148), BS 223-41-13,

3.

§ 27 der Landesverordnung über die Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien vom 7. Mai 1982 (GVBl. S. 157), zuletzt geändert durch Artikel 3 der Verordnung vom 12. September 2007 (GVBl. S. 148), BS 223-41-14,

4.

§ 23 der Landesverordnung über die Erste Staatsprüfung für das Lehramt an berufsbildenden Schulen vom 16. Februar 1982 (GVBl. S. 95), zuletzt geändert durch Artikel 4 der Verordnung vom 12. September 2007 (GVBl. S. 148), BS 223-41-12, und

5.

§ 35 der Landesverordnung über die Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Förderschulen vom 28. April 1993 (GVBl. S. 220), zuletzt geändert durch Artikel 4 der Verordnung vom 13. September 2005 (GVBl. S. 372), BS 223-41-10.

Mainz, den 8. Juli 2011

Die Ministerin für Bildung, Wissenschaft,
Weiterbildung und Kultur
Ahnen

Anlage 1

(zu § 3 Abs. 1 Satz 1 und § 6 Abs. 2)

Modulübersichten der Curricularen Standards der Erweiterungsfächer

Übersicht über die Fächer:

Fächer

Fächer

Bautechnik

Italienisch

Bildende Kunst

Latein

Biologie

Mathematik

Chemie

Metalltechnik

Darstellendes Spiel

Musik

Deutsch

Philosophie/Ethik

Elektrotechnik

Physik

Englisch

Evangelische Religionslehre

Ethik

Katholische Religionslehre

Französisch

Russisch

Geografie

Sonderpädagogik

Geschichte

Sozialkunde

Griechisch

Spanisch

Holztechnik

Sport

Informatik

Wirtschaft und Arbeit

Informationstechnik/Informatik

Gesundheit

Die Anmerkungen zu den Übersichten über die Studienmodule der Verwaltungsvorschrift Curriculare Standards der Studienfächer in lehramtsbezogenen Bachelor- und Masterstudiengängen vom 1. Oktober 2007 (Amtsbl. S. 335) in der jeweils geltenden Fassung sind wie folgt zu berücksichtigen:

1.

Bei den Fächern Geschichte, Evangelische Religionslehre, Katholische Religionslehre und den Sprachen sind die festgelegten Sprachkenntnisse zu fordern.

2.

Bei den Fächern Bildende Kunst, Mathematik, Musik und Physik sind die Regelungen hinsichtlich der lehramtsspezifischen Schwerpunkte zu beachten.

3.

Für das Lehramt an berufsbildenden Schulen können bei den allgemeinbildenden Fächern die Inhalte einzelner Module an die besonderen Anforderungen des Unterrichts an berufsbildenden Schulen angepasst werden.

Die Angaben zu Bachelor- und Masterstudiengang in den nachfolgenden Übersichten dienen nur dem Auffinden der Module in der oben genannten Verwaltungsvorschrift.

Abkürzungen:

LA = Lehramt, LÄ = Lehrämter, GS = Grundschulen, RS plus = Realschulen plus, Gym = Gymnasien,
BBS = berufsbildende Schulen, FöS = Förderschulen, P = Pflichtmodul, WP = Wahlpflichtmodul

Module für die Erweiterungsprüfung: Bautechnik

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Darstellen, Entwerfen und Zeichnen

an BBS

 

 

 

P

 

2

Tragwerkslehre

 

 

 

P

 

3

Bau- und Vertragsrecht, Baubetrieb

 

 

 

P

 

4

Baukonstruktion

 

 

 

P

 

5

Baustofftechnologie, Bauphysik

 

 

 

P

 

6

Vermessungskunde

 

 

 

P

 

7

Fachdidaktik für den bautechnischen Unterricht

 

 

 

 

 

8

Wahlpflichtbereich

 

 

 

 

 

Masterstudiengang

9

Bautechnische Bereiche: Tiefbau, Straßenbau

an BBS

 

 

 

P

 

10

Bautechnische Bereiche: Hochbau, Bauschäden

 

 

 

P

 

11

Rechnergestützte Methoden und Verfahren

 

 

 

P

 

12

Aspekte unterrichtlicher Praxis im Fach Bautechnik

 

 

 

 

 

13

Wahlpflichtbereich

 

 

 

 

 

Module für die die Erweiterungsprüfung: Bildende Kunst

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Fachgrundlagen und Methoden der Kunstdidaktik und Kunstwissenschaft

an GS,
RS plus,
Gym, FöS

P

P

P

P

P

1. - 4. Semester

2

Grundlagen der Kunstgeschichte

P

P

 

P

P

3

Neuere Kunstgeschichte und Sachgebiete der Kunst

P

 

P

 

P

4

Einführung in die künstlerische Praxis

P

WP

WP

WP

P

5

Künstlerisches Projekt

P

WP

WP

WP

P

Bachelorstudiengang

6

Kunstgeschichte und Kulturgeschichte und Sachgebiete der Kunst

an RS plus,
Gym

 

 

 

 

 

5. - 6. Semester

7

Grundlagen der Fachdidaktik

 

P

P

P

 

8

Künstlerische Praxis - Prozesse und Ergebnisse

 

 

P

 

 

Masterstudiengang

9

Fachdidaktisches Arbeiten

an RS plus

 

P

 

P

 

10

Kunstgeschichte (Vertiefung) und Sachgebiete der Kunst

 

 

 

 

 

11

Künstlerische Praxis (Vertiefung) - Schwerpunkt

 

 

 

 

 

12

Künstlerische Praxis (Vertiefung) - Weiteres Gebiet

an RS plus

 

P

 

P

 

13

Fachdidaktisches Arbeiten

an Gym

 

 

 

 

 

14

Kunstgeschichte (Vertiefung) und Sachgebiete der Kunst

 

 

P

 

 

15

Künstlerische Praxis - Vertiefung

 

 

 

 

 

16

Kunstgeschichte: Entwicklungen der Bildenden Kunst

 

 

 

 

 

17

Kunstwissenschaft

 

 

 

 

 

Module für die Erweiterungsprüfung: Biologie

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Grundlagen der Chemie

alle LÄ

P

P

P

P

P

2

Strukturen und Funktionen der Pflanzen

P

P

P

P

P

1. - 4. Semester

3

Strukturen und Funktionen der Tiere

P

P

P

P

P

4

Fachdidaktik 1: Konzeptionen und Gestaltung des Biologieunterrichts

P

P

WP1

P

P

5

Humanbiologie und Anthropologie

P

P

P

P

P

6

Ökologie, Biodiversität und Evolution

P

 

 

 

P

Bachelorstudiengang

7

Physiologie der Pflanzen

an RS plus,
Gym, BBS

 

 

 

 

 

5. - 6. Semester

8

Physiologie der Tiere

 

 

 

 

 

Masterstudiengang

9

Bereichsfach Naturwissenschaften

an RS plus

 

 

 

 

 

10

Genetik und Mikrobiologie A

an RS plus,
BBS

 

P

 

P

 

11

Genetik und Mikrobiologie B

an Gym

 

 

P

 

 

12

Fachdidaktik 2: Biologieunterricht - Forschung und Praxis

an RS plus,
Gym, BBS

 

 

WP1

 

 

13

Vertiefungsmodul

an Gym

 

 

 

 

 

Fußnoten

1

Aus Modul 4 und Modul 12 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 4 und Modul 12 ist ein Modul zu wählen.

Module für die Erweiterungsprüfung: Chemie

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Allgemeine und anorganische Chemie 1 - Grundlagen

alle LÄ

P

P

P

P

P

1. - 4. Semester

2

Allgemeine und anorganische Chemie 2 - Umgang mit Stoffen

P

P

P

P

P

3

Fachdidaktik 1 - Schülergerechtes Experimentieren

P

P

P

P

P

4

Organische Chemie 1 - Grundlagen

P

P

P

P

P

5

Organische Chemie 2 - Organische Synthesechemie

P

 

 

 

P

Bachelorstudiengang

6

Physikalische Chemie - Grundlagen

an RS plus,
Gym, BBS

 

 

 

 

 

5. - 6. Semester

7

Fachdidaktik 2 - Methoden im Chemieunterricht

 

P

 

P

 

8

Alltags- und Umweltchemie

 

 

 

 

 

Masterstudiengang

9

Experimentelle Alltags- und Umweltchemie

an RS plus,
BBS

 

 

 

 

 

10

Aktuelle Themen und vertiefende Fachdidaktik

 

P

 

P

 

11

Organische Chemie - Reaktionsmechanismen

an Gym

 

 

P

 

 

12

Anorganische Chemie - Chemie der Haupt- und Nebengruppenelemente

 

 

P

 

 

13

Aktuelle Themen der modernen Chemie und vertiefende Fachdidaktik

 

 

 

 

 

14

Physikalische Chemie - Vertiefung

 

 

 

 

 

15

Bereichsfach Naturwissenschaften

an RS plus

 

 

 

 

 

Module für die Erweiterungsprüfung: Darstellendes Spiel

 

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

 

1

Theaterpraktische Grundlagen 1

alle LÄ

 

P

P

P

 

2

Theaterpraktische Grundlagen 2

 

P

P

P

 

3

Ästhetische Bildung

 

P

P

P

 

4

Theorie und Geschichte des Theaters

 

P

P

P

 

5

Fachdidaktik Darstellendes Spiel

 

P

P

P

 

6

Theaterpraktisches Projekt der Studierenden (an einer Schule oder einer anderen externen Institution)

 

P

P

P

 

Module für die Erweiterungsprüfung: Deutsch

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Das Fach im Überblick

alle LÄ

P

P

P

P

P

2

Grundlagen der Literaturwissenschaft

P

P

P

P

P

1. - 4. Semester

3

Grundlagen der Sprachwissenschaft

P

P

P

P

P

4

Sprache und Handeln, insbesondere im Kontext der Mehrsprachigkeit

P

P

P

P

P

5

Gattungen und Formen (Literaturwissenschaft/Literaturdidaktik)

P

P

P

P

P

6

Deutschdidaktik als Theorie und Praxis des Deutschunterrichts

P

P

P

P

P

Bachelorstudiengang

7

Deutsche Literaturgeschichte (Grundmodul)

an RS plus,
Gym, BBS

 

 

 

 

 

8

Sprachwandel

 

 

 

 

 

5. - 6. Semester

9

Themen und Motive

 

 

 

 

 

10

Sprachvariation

 

 

 

 

 

Masterstudiengang

11

Gegenwartsliteratur und ihre Vermittlung (Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik)

an RS plus,
Gym, BBS

 

 

P

P

 

12

Mehrsprachigkeit (Sprachwissenschaft und Sprachdidaktik)

 

P

P

P

 

13

Deutsche Literaturgeschichte (Aufbaumodul)

an Gym

 

 

 

 

 

14

Richtungen und Entwicklungen der germanistischen Sprachwissenschaft

 

 

 

 

 

15

Epochen und Epochenschwellen

 

 

 

 

 

16

Sprache und Kommunikation (Sprachwissenschaft und Sprachdidaktik)

an RS plus

 

P

 

 

 

Module für die Erweiterungsprüfung: Elektrotechnik

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen

an BBS

 

 

 

P

 

2

Grundlagen der Elektrotechnik

 

 

 

P

 

3

Elektrotechnische Systeme

 

 

 

P

 

4

Theoretische Elektrotechnik

 

 

 

P

 

5

Angewandte Elektrotechnik

 

 

 

P

 

6

Fachdidaktik für den elektrotechnischen und informationstechnischen Unterricht

 

 

 

P

 

Masterstudiengang

7

Systemtechnik

an BBS

 

 

 

P

 

 

Wahlpflichtbereich:
Es ist zwischen den Schwerpunkten Automatisierungstechnik und Informations-/Kommunikationstechnik zu wählen.

an BBS

 

 

 

 

 

Schwerpunkt Automatisierungstechnik

 

 

 

 

 

8

Regelungstechnik

 

 

 

 

 

9

Automatisierungstechnik (Wahlpflichtmodul)

 

 

 

 

 

Schwerpunkt Informations-/Kommunikationstechnik; darin ist zwischen den beiden Wahlpflichtmodulen 11 und 12 zu wählen.

 

 

 

 

 

10

Nachrichtentechnik

 

 

 

 

 

11

Multimedia (Wahlpflichtmodul)

 

 

 

 

 

12

Kommunikationsnetze (Wahlpflichtmodul)

 

 

 

 

 

13

Fachdidaktik

 

 

 

 

 

Module für die Erweiterungsprüfung: Englisch

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Einführung in die Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft und die Fremdsprachendidaktik

alle LÄ

P

P

P

P

P

1. - 4. Semester

2

Sprachpraktische Studien: schriftliche und mündliche Kommunikation, Grammatik- und Vokabeltraining

P

P

P

P

P

3

Gegenwärtige und historische Dimensionen von Sprache, Literatur und Kultur englischsprachiger Länder

P

P

P

P

P

4

Literarische, linguistische und landeskundliche Studien: Textanalyse und Übersetzung

P

WP1

WP1

WP1

P

5

Literarische, linguistische und landeskundliche Studien: Methoden und Theorien

P

WP1

WP1

WP1

P

Bachelorstudiengang

6

Literarische, linguistische und landeskundliche Studien: Ausgewählte Kapitel

an RS plus,
Gym, BBS

 

 

 

 

 

5. - 6. Semester

7

Spezialisierung und Prüfungsvorbereitung

 

 

 

 

 

Masterstudiengang

8

Linguistische und literarische Studien hinsichtlich der Auswahl im Englischunterricht

an RS plus,
Gym, BBS

 

P

P

P

 

9

Anwendungsbezogene Sprachpraxis und Landeskunde

an RS plus

 

 

 

 

 

10

Linguistische, literarische und landeskundliche Studien hinsichtlich der Auswahl im Englischunterricht

an RS plus,
BBS

 

P

 

P

 

11

Linguistische, literarische und kulturelle Studien hinsichtlich der Auswahl im Englischunterricht 1

an Gym

 

 

P

 

 

12

Linguistische, literarische und kulturelle Studien hinsichtlich der Auswahl im Englischunterricht 2

 

 

 

 

 

13

Linguistik, Literatur und Sprachproduktion

 

 

 

 

 

Fußnoten

1

Aus Modul 4 und Modul 5 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 4 und Modul 5 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 4 und Modul 5 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 4 und Modul 5 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 4 und Modul 5 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 4 und Modul 5 ist ein Modul zu wählen.

Module für die Erweiterungsprüfung: Ethik

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Grundlagen und Grundfragen der Ethik

an GS,
RS plus,
BBS, FöS

P

P

 

P

P

2

Philosophische Anthropologie

P

P

 

P

P

1. - 4. Semester

3

Natur und Kultur in lebensweltlichen Zusammenhängen

P

P

 

P

P

4

Alteritätsprobleme in Religion, Recht, Weltanschauung und Gesellschaft

P

P

 

P

P

5

Fachdidaktik

P

P

 

P

P

Bachelorstudiengang

6

Theoretische Philosophie 1

an RS plus,
BBS

 

P

 

P

 

5. - 6. Semester

7

Theoretische Philosophie 2

 

 

 

 

 

Masterstudiengang

8

Vertiefendes fachwissenschaftliches und fachdidaktisches Studium

an BBS

 

 

 

P

 

9

Vertiefendes fachwissenschaftliches und fachdidaktisches Studium zu Modul 3

an RS plus

 

WP1

 

 

 

10

Vertiefendes fachwissenschaftliches und fachdidaktisches Studium zu Modul 4

 

WP1

 

 

 

Fußnoten

1

Aus Modul 9 und Modul 10 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 9 und Modul 10 ist ein Modul zu wählen.

Module für die Erweiterungsprüfung: Französisch

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Mündliche und schriftliche Kommunikation 1: Grundlagen

alle LÄ

P

P

 

P

P

1. - 4. Semester

2

Mündliche und schriftliche Kommunikation 2: Vertiefung, Anwendung

P

P

P

P

P

3

Grundlagen der französischen Sprachwissenschaft

P

 

 

 

P

4

Französische Literaturwissenschaft 1: Grundlagen

P

P

P

P

P

5

Französische Kulturwissenschaft 1: Grundlagen

P

P

 

P

P

Bachelorstudiengang

6

Mündliche und schriftliche Kommunikation 3: Übersetzung, Fachsprachen, Fachdidaktik

an RS plus, Gym, BBS

 

 

P

 

 

5. - 6. Semester

7

Sprache der Gegenwart; Lernen und Lehren der französischen Sprache

 

P

P

P

 

8

Französische Literaturwissenschaft 2: Vertiefung, Literaturdidaktik

 

 

 

 

 

Masterstudiengang

9

Mündliche und schriftliche Kommunikation 4: Authentisches Sprechen und Schreiben in der Fremdsprache mit integrierter Fachdidaktik

an RS plus, BBS

 

 

 

 

 

10

Integriertes Modul Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Fachdidaktik

 

 

 

 

 

11

Integriertes Modul Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft, Fachdidaktik

an Gym

 

 

P

 

 

12

Mündliche und schriftliche Kommunikation 4: Authentisches Sprechen und Schreiben in der Fremdsprache

 

 

 

 

 

13

Vertiefungsmodul Sprach- und Literaturwissenschaft: Ausgewählte Themen

 

 

 

 

 

14

Französische Kulturwissenschaft 2: Vertiefung mit Landeskundedidaktik

 

 

P

 

 

15

Integriertes Vertiefungsmodul; Französisch als Nachbarsprache

an RS plus

 

P

 

P

 

Module für die Erweiterungsprüfung: Geografie

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Einführung in die Humangeografie

alle LÄ

P

P

WP1

P

P

2

Einführung in die Physische Geografie

P

P

WP1

P

P

1. - 4. Semester

3

Regionalgeografie Deutschland

P

P

P

P

P

4

Geografiedidaktik 1

P

P

 

P

P

5

Raumdarstellung und Raumplanung

P

P

P

P

P

Bachelorstudiengang

6

Geografiedidaktik 2

an RS plus,
BBS

 

 

 

 

 

5. - 6. Semester

7

Geografiedidaktik 2

an Gym

 

 

P

 

 

8

Numerische Methoden in der Geografie

an RS plus,
Gym, BBS

 

 

 

 

 

Masterstudiengang

9

Regionalgeografie Europa/Außereuropa

an RS plus,
Gym, BBS

 

 

P

 

 

10

Fragen und Methoden geografischer Forschung

 

 

 

 

 

11

Spezielle Geografiedidaktik: Ausgewählte Prinzipien des Geografieunterrichts

an RS plus,
BBS

 

P

 

P

 

12

Spezielle Geografiedidaktik: Ausgewählte Prinzipien des Geografieunterrichts

an Gym

 

 

P

 

 

13

Projektstudie: Raum und Landschaft

 

 

 

 

 

14

Fächerverbindendes Wahlpflichtmodul

 

 

 

 

 

15

Bereichsfach Gesellschaftswissenschaften

an RS plus

 

 

 

 

 

Fußnoten

1

Aus Modul 1 und Modul 2 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 1 und Modul 2 ist ein Modul zu wählen.

Module für die Erweiterungsprüfung: Geschichte

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Einführung in Grundlagen, Theorien und Methoden der Geschichtswissenschaft

alle LÄ

P

P

P

 

P

2

Basismodul Alte Geschichte

an RS plus,
Gym

 

WP1

WP1

 

 

3

Basismodul Mittelalter (6. bis 15. Jahrhundert)

alle LÄ

P

WP1

WP1

 

P

4

Basismodul Frühe Neuzeit (16. bis 18. Jahrhundert)

P

WP1

WP1

 

P

5

Basismodul Neueste Geschichte (19. und 20. Jahrhundert)

an RS plus,
Gym

 

P

P

 

 

6

Basismodul Geschichtsdidaktik

alle LÄ

P

P

P

 

P

Masterstudiengang

 

Wahlpflichtmodule
Zu wählen ist Modul 7, 8 oder 9

 

 

7

Aufbaumodul Alte Geschichte

an RS plus,
Gym

 

WP2

WP2

 

 

8

Aufbaumodul Mittelalter

 

WP2

WP2

 

 

9

Aufbaumodul Neuzeit

 

WP2

WP2

 

 

10

Aufbaumodul Geschichtsdidaktik

 

 

P

 

 

 

11

Aufbaumodul Längsschnitt Internationale Geschichte

an Gym

 

 

P

 

 

12

Aufbaumodul Forschung

 

 

 

 

 

13

Bereichsfach Gesellschaftswissenschaften

an RS plus

 

 

 

 

 

Fußnoten

1

Aus den Modulen 2 bis 4 ist jeweils ein Modul zu wählen.

1

Aus den Modulen 2 bis 4 ist jeweils ein Modul zu wählen.

1

Aus den Modulen 2 bis 4 ist jeweils ein Modul zu wählen.

1

Aus den Modulen 2 bis 4 ist jeweils ein Modul zu wählen.

1

Aus den Modulen 2 bis 4 ist jeweils ein Modul zu wählen.

1

Aus den Modulen 2 bis 4 ist jeweils ein Modul zu wählen.

2

Aus den Modulen 7 bis 9 ist jeweils ein Modul zu wählen.

2

Aus den Modulen 7 bis 9 ist jeweils ein Modul zu wählen.

2

Aus den Modulen 7 bis 9 ist jeweils ein Modul zu wählen.

2

Aus den Modulen 7 bis 9 ist jeweils ein Modul zu wählen.

2

Aus den Modulen 7 bis 9 ist jeweils ein Modul zu wählen.

2

Aus den Modulen 7 bis 9 ist jeweils ein Modul zu wählen.

Module für die Erweiterungsprüfung: Griechisch

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Grundlagen des Studiums der Klassischen Philologie und der Didaktik der alten Sprachen

an Gym

 

 

P

 

 

2

Sprache und Grammatik 1

 

 

P

 

 

3

Sprache und Grammatik 2

 

 

 

 

 

4

Literatur- und Kulturwissen 1: Archaik und Rezeption der griechisch-römischen Antike

 

 

WP1

 

 

5

Literatur- und Kulturwissen 2: 4. und 5. Jahrhundert v. Chr.

 

 

WP1

 

 

6

Literatur- und Kulturwissen 3: Hellenismus und römische Kaiserzeit

 

 

WP1

 

 

7

Literaturwissenschaft und ihre Methodik 1: Prosa und Poesie

 

 

 

 

 

8

Literaturwissenschaft und ihre Methodik 2: Konzeption und Praxis des Griechischunterrichts

 

 

P

 

 

Masterstudiengang

9

Sprache und Grammatik 3

an Gym

 

 

 

 

 

10

Literatur- und Kulturwissen 4: Lebenswelt der Antike

 

 

 

 

 

11

Literaturwissenschaft und ihre Methodik 3: Schwerpunkte

 

 

P

 

 

Fußnoten

1

Aus den Modulen 4 bis 6 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus den Modulen 4 bis 6 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus den Modulen 4 bis 6 ist ein Modul zu wählen.

Module für die Erweiterungsprüfung: Holztechnik

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Darstellen, Entwerfen und Zeichnen

an BBS

 

 

 

P

 

2

Tragwerkslehre

 

 

 

P

 

3

Bau- und Vertragsrecht, Baubetrieb

 

 

 

P

 

4

Baukonstruktion

 

 

 

P

 

5

Baustofftechnologie, Bauphysik

 

 

 

P

 

6

Vermessungskunde

 

 

 

P

 

7

Fachdidaktik für den holztechnischen Unterricht

 

 

 

 

 

8

Wahlpflichtbereich

 

 

 

 

 

Masterstudiengang

9

Raumgestaltung, Möbelbau

an BBS

 

 

 

P

 

10

Ingenieurholzbau

 

 

 

P

 

11

Methoden und Verfahren der Fertigung

 

 

 

P

 

12

Aspekte unterrichtlicher Praxis im Fach Holztechnik

 

 

 

 

 

13

Wahlpflichtbereich

 

 

 

 

 

Module für die Erweiterungsprüfung: Informatik

Stu-
dien-
teil

Mo-
dul

Titel

Für
LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FÖS

Bachelorstudiengang

1

Formale Grundlagen der Informatik

an RS plus,
Gym

 

P

P

P

 

 

2

Grundlagen der Fachdidaktik Informatik

an RS plus,
Gym,
BBS

 

 

 

 

 

 

3

Grundlagen der Programmierung

 

 

P

P

P

 

 

4

Algorithmen und Datenstrukturen

 

 

P

P

P

 

 

5

Programmierpraktikum

 

 

 

 

 

 

 

6

Informationssysteme

 

 

 

 

 

 

 

7

Informatik und Gesellschaft

 

 

P

P

P

 

 

8

Grundlagen der technischen Informatik

 

 

P

 

P

 

 

9

Grundlagen der theoretischen Informatik

an RS plus,
Gym

 

 

P

 

 

Masterstudiengang

10

Sichere und vernetzte Systeme

an RS plus,
Gym,
BBS

 

P

P

P

 

 

11

Grundlagen der Softwaretechnik

 

 

 

 

 

 

12

Wahlpflichtbereich

an Gym,
BBS

 

 

 

 

 

13

Vertiefung der Fachdidaktik Informatik

an RS plus,
Gym,
BBS

 

P

P

P

 

Module für die Erweiterungsprüfung: Informationstechnik/Informatik

Stu-
dien-
teil

Mo-
dul

Titel

Für
LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FÖS

Bachelorstudiengang

1

Formale Grundlagen der Informatik

an BBS

 

 

 

P

 

 

2

Grundlagen der Fachdidaktik Informatik

 

 

 

 

 

 

 

3

Grundlagen der Programmierung

 

 

 

 

P

 

 

4

Algorithmen und Datenstrukturen

 

 

 

 

P

 

 

5

Programmierpraktikum

 

 

 

 

 

 

 

6

Informationssysteme

 

 

 

 

 

 

 

7

Betriebliche und gesellschaftliche Aspekte der Informatik

 

 

 

 

P

 

 

8

Grundlagen der technischen Informatik für Informationstechnik/Informatik

 

 

 

 

P

 

Masterstudiengang

9

Sichere und vernetzte Systeme

an BBS

 

 

 

P

 

 

10

Grundlagen der Softwaretechnik

 

 

 

 

 

 

 

11

Wahlpflichtbereich

 

 

 

 

 

 

 

12

Vertiefung der Fachdidaktik Informatik

 

 

 

 

P

 

Anmerkung:

Die Prüfungsordnungen der Hochschulen können eine abweichende Verteilung der Module zwischen Bachelor- und Masterstudiengang vorsehen.

Module für die Erweiterungsprüfung: Italienisch

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Mündliche und schriftliche Kommunikation 1

an Gym

 

P

P

P

 

2

Mündliche und schriftliche Kommunikation 2

 

 

 

 

 

3

Grundlagen der italienischen Sprachwissenschaft

 

 

 

 

 

4

Italienische Literaturwissenschaft 1

 

P

P

P

 

5

Italienische Kulturwissenschaft 1

 

P

 

P

 

6

Mündliche und schriftliche Kommunikation 3

 

 

P

 

 

7

Sprache der Gegenwart; Lernen und Lehren der italienischen Sprache

 

P

P

P

 

8

Italienische Literaturwissenschaft 2 und Literaturdidaktik

 

 

 

 

 

Masterstudiengang

9

Mündliche und schriftliche Kommunikation 4

an Gym

 

 

 

 

 

10

Integriertes Modul Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft, Fachdidaktik

 

P

P

P

 

11

Vertiefungsmodul Sprach- und Literaturwissenschaft: Ausgewählte Themen

 

 

 

 

 

12

Italienische Kulturwissenschaft 2, Landeskundedidaktik

 

P

P

P

 

Module für die Erweiterungsprüfung: Latein

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Grundlagen des Studiums der Klassischen Philologie und der Didaktik der alten Sprachen

an Gym

 

 

P

 

 

2

Sprache und Grammatik 1

 

 

P

 

 

3

Sprache und Grammatik 2

 

 

 

 

 

4

Literatur und Kulturwissen 1: Griechischrömische Antike

 

 

WP1

 

 

5

Literatur und Kulturwissen 2: Augusteische Zeit

 

 

WP1

 

 

6

Literatur und Kulturwissen 3: Frühe Kaiserzeit und Spätantike

 

 

WP1

 

 

7

Literaturwissenschaft und ihre Methodik 1: Prosa und Poesie

 

 

 

 

 

8

Literaturwissenschaft und ihre Methodik 2: Konzeption und Praxis des Lateinunterrichts

 

 

P

 

 

Masterstudiengang

9

Sprache und Grammatik 3

an Gym

 

 

 

 

 

10

Literatur- und Kulturwissen 4: Antike

 

 

 

 

 

11

Literaturwissenschaft und ihre Methodik 3

 

 

P

 

 

Fußnoten

1

Aus den Modulen 4 bis 6 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus den Modulen 4 bis 6 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus den Modulen 4 bis 6 ist ein Modul zu wählen.

Module für die Erweiterungsprüfung: Mathematik

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Fachwissenschaftliche und fachdidaktische Voraussetzungen

alle LÄ

P

P

 

P

P

1. - 4. Semester

2

Grundlagen der Mathematik A: Lineare Algebra

P

WP1

WP1

WP1

P

3

Grundlagen der Mathematik B: Analysis

P

WP1

WP1

WP1

P

4

Grundlagen der Mathematik C: Geometrie, Elementare Algebra und Zahlentheorie

P

P

P

P

P

5

Fachdidaktische Bereiche

P

P

P

P

P

Bachelorstudiengang

6

Mathematik als Lösungspotenzial A: Modellieren und Praktische Mathematik

an RS plus,
Gym, BBS

 

WP2

 

WP2

 

5. - 6. Semester

7

Mathematik als Lösungspotenzial B: Einführung in die Stochastik

 

WP2

P

WP2

 

Masterstudiengang

Wahlpflichtbereich (Module 8 bis 11):
Im Studiengang für das Lehramt an berufsbildenden Schulen ist aus den Modulen 8 bis 11 ein Modul zu wählen. Im Studiengang für das Lehramt an Realschulen plus ist aus den Modulen 8 und 9 ein Modul zu wählen, Modul 11 ist verpflichtend. Im Studiengang Lehramt an Gymnasien sind die Module 8 bis 11 verpflichtend.

 

 

8

Themenmodul A: Mathematik im Wechselspiel zwischen Abstraktion und Konkretisierung

an RS plus,
Gym, BBS

 

 

P

 

 

9

Themenmodul B: Mathematik als fachübergreifende Querschnittswissenschaft

 

 

 

 

 

10

Vertiefungsmodul

 

 

 

 

 

 

 

11

Entwicklung der Mathematik in Längs- und Querschnitten

 

P

P

P

 

12

Fachdidaktische Bereiche

 

 

 

 

 

Fußnoten

1

Aus Modul 2 und Modul 3 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 2 und Modul 3 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 2 und Modul 3 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 2 und Modul 3 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 2 und Modul 3 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 2 und Modul 3 ist ein Modul zu wählen.

2

Aus Modul 6 und Modul 7 ist ein Modul zu wählen.

2

Aus Modul 6 und Modul 7 ist ein Modul zu wählen.

2

Aus Modul 6 und Modul 7 ist ein Modul zu wählen.

2

Aus Modul 6 und Modul 7 ist ein Modul zu wählen.

Module für die Erweiterungsprüfung: Metalltechnik

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Höhere Mathematik

an BBS

 

 

 

P

 

2

Naturwissenschaftliche Grundlagen des Maschinenbaus

 

 

 

P

 

3

Elektrotechnik für Maschinenbau

 

 

 

P

 

4

Werkstoffkunde

 

 

 

P

 

5

Maschinentechnik

 

 

 

P

 

6

Konstruktion

 

 

 

P

 

7

Technische Mechanik

 

 

 

P

 

8

Fachdidaktik für den metalltechnischen Unterricht

 

 

 

P

 

Masterstudiengang

 

Im Masterstudiengang wählen die Studierenden einen der drei Bereiche

an BBS

 

Bereich „Werkstoffe und Fertigung“

 

9

Konstruktion und Fertigung

10

Fügen und Trennen

 

 

 

 

 

11

Metallwerkstoffe

12

Kunststoffe

 

 

 

 

 

Bereich „Maschinen- und Fahrzeugtechnik“

 

13

Grundlagen Energietechnik

14

Anwendung Energietechnik

 

 

 

 

 

15

Strömungsmaschinen

16

Mess- und Regelungstechnik

 

 

 

 

 

17

Fahrzeugtechnik

 

 

 

 

 

Bereich „Verfahrenstechnik“

 

18

Grundlagen Verfahrenstechnik

19

Thermodynamische Prozesse

 

 

 

 

 

20

Mechanische Verfahrenstechnik

21

Thermische Verfahrenstechnik

 

 

 

 

 

22

Aspekte unterrichtlicher Praxis im Fach Metalltechnik

 

 

 

 

 

Module für die Erweiterungsprüfung: Musik

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Künstlerische Ausbildung 1: Basiskurs - Hauptinstrument bzw. Hauptfach Gesang

an GS,
RS plus,
Gym, FöS

P

 

 

 

P

1. - 4. Semester

2

Künstlerische Ausbildung 2: Aufbaukurs - Hauptinstrument bzw. Hauptfach Gesang

P

P

P

P

P

3

Musiktheorie praktisch

P

P

 

P

P

4

Ensemble

P

P

P

P

P

5

Musikwissenschaft

P

 

 

 

P

6

Grundlagen der Musikdidaktik

P

P

P

P

P

Bachelorstudiengang

7

Musikalisch-künstlerische Praxis für die Realschule plus

an RS plus

 

P

 

 

 

5. - 6. Semester

8

Musiktheorie, Musikwissenschaft und Musikdidaktik im Dialog

 

 

 

 

 

9

Künstlerische Praxis für das Gymnasium

an Gym

 

 

P

 

 

10

Musiktheorie, Musikwissenschaft und Musikdidaktik im Dialog

 

 

 

 

 

Masterstudiengang

11

Erfahrungsbezogene Musikwissenschaft

an RS plus

 

WP1

 

WP1

 

12

Musikvermittlung und Medienkompetenz

 

WP1

 

WP1

 

13

Musik in Wissenschaft und Praxis: Individuelle Profilierung

 

 

 

 

 

14

Künstlerische Praxis für die Schule

an Gym

 

 

 

 

 

15

Ensemblepraxis und Musiktheorie

 

 

 

 

 

16

Musikwissenschaft und Musikdidaktik im Dialog

 

 

P

 

 

Wahlpflichtbereich:
Zwei der Module 17 bis 22 sind zu wählen

 

 

 

 

 

17

Musiktheorie und Komposition

 

 

WP2

 

 

18

Musikwissenschaft

 

 

WP2

 

 

19

Musikpädagogik

 

 

WP2

 

 

20

Populäre Musik

 

 

WP2

 

 

21

Interkultureller Musikaustausch

 

 

WP2

 

 

22

Musik und andere Künste

 

 

WP2

 

 

Fußnoten

1

Aus Modul 11 und Modul 12 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 11 und Modul 12 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 11 und Modul 12 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 11 und Modul 12 ist ein Modul zu wählen.

2

Aus den Modulen 17 bis 22 ist ein Modul zu wählen.

2

Aus den Modulen 17 bis 22 ist ein Modul zu wählen.

2

Aus den Modulen 17 bis 22 ist ein Modul zu wählen.

2

Aus den Modulen 17 bis 22 ist ein Modul zu wählen.

2

Aus den Modulen 17 bis 22 ist ein Modul zu wählen.

2

Aus den Modulen 17 bis 22 ist ein Modul zu wählen.

Module für die Erweiterungsprüfung: Philosophie/Ethik

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Grundlagen und Grundfragen der Ethik

an Gym

 

 

P

 

 

2

Philosophische Anthropologie

 

 

P

 

 

3

Natur und Kultur in lebensweltlichen Zusammenhängen

 

 

WP1

 

 

4

Alteritätsprobleme in Religion, Recht, Weltanschauung und Gesellschaft

 

 

WP1

 

 

5

Fachdidaktik

 

 

P

 

 

6

Theoretische Philosophie 1

 

 

WP2

 

 

7

Theoretische Philosophie 2

 

 

WP2

 

 

Masterstudiengang

8

Vertiefendes fachwissenschaftliches und fachdidaktisches Studium

an Gym

 

 

 

 

 

9

Aufbaumodul Theoretische Philosophie 1

 

 

WP2

 

 

10

Aufbaumodul Theoretische Philosophie 2

 

 

WP2

 

 

Fußnoten

1

Aus Modul 3 und Modul 4 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 3 und Modul 4 ist ein Modul zu wählen.

2

Modul 6 und 9 oder Modul 7 und 10 sind zu wählen.

2

Modul 6 und 9 oder Modul 7 und 10 sind zu wählen.

2

Modul 6 und 9 oder Modul 7 und 10 sind zu wählen.

2

Modul 6 und 9 oder Modul 7 und 10 sind zu wählen.

Module für die Erweiterungsprüfung: Physik

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Experimentalphysik 1: Mechanik, Thermodynamik

alle LÄ

P

P

P

P

P

1. - 4. Semester

2

Experimentalphysik 2: Elektrodynamik, Optik

P

P

P

P

P

3

Fachdidaktik 1: Fachdidaktische Vertiefungen zur Experimentalphysik

P

 

 

 

P

4

Experimentelles Grundpraktikum 1: Mechanik, Thermodynamik

P

P

WP1

P

P

5

Experimentelles Grundpraktikum 2: Elektrodynamik, Optik

P

P

WP1

P

P

6

Experimentalphysik 3: Atom- und Quantenphysik

an RS plus,
Gym, BBS

 

 

P

 

 

7

Fachdidaktik 2: Physikunterricht - Konzeptionen und Praxis

an RS plus,
Gym, BBS

 

P

P

P

 

8

Experimentalphysik 4: Festkörperphysik, Kernphysik, Elementarteilchenphysik

an RS plus,
BBS

 

 

 

 

 

9

Theoretische Physik 1: Theoretische Mechanik, Elektrodynamik

an Gym

 

 

 

 

 

Masterstudiengang

10

Theoretische Physik 2: Quantentheorie, statistische Physik und Thermodynamik

an Gym

 

 

 

 

 

11

Fachdidaktik 3: Physikunterricht - Forschung und Praxis

an RS plus,
BBS

 

P

 

P

 

12

Fachdidaktik 3: Physikunterricht - Forschung und Praxis

an Gym

 

 

P

 

 

13

Experimentalphysik 4: Festkörperphysik, Kernphysik, Elementarteilchenphysik, Kosmologie

an Gym

 

 

 

 

 

14

Fortgeschrittenen-Praktikum

an Gym

 

 

P

 

 

15

Gebietsübergreifende Konzepte und Anwendungen

an RS plus,
BBS

 

 

 

 

 

16

Gebietsübergreifende Konzepte und Anwendungen

an Gym

 

 

 

 

 

17

Bereichsfach Naturwissenschaften

an RS plus

 

 

 

 

 

Fußnoten

1

Aus Modul 4 und Modul 5 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 4 und Modul 5 ist ein Modul zu wählen.

Module für die Erweiterungsprüfung: Evangelische Religionslehre

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Gegenstand und Einheit der Theologie

alle LÄ

P

P

P

P

P

1. - 4. Semester

2

Einführung in die Theologie der Religion und in die Religionswissenschaft

P

P

P

P

P

3

Einführung in die Biblische Theologie

P

P

P

P

P

4

Einführung in die Kirchengeschichte

P

P

P

P

P

5

Einführung in die theologische Ethik

P

P

P

P

P

Bachelorstudiengang

6

Biblische Theologie: Vertiefung

an RS plus,
Gym, BBS

 

 

 

 

 

5. - 6. Semester

7

Theologische Anthropologie und Bildungstheorie

 

P

 

P

 

Masterstudiengang

8

Vertiefung Fachwissenschaft und Fachdidaktik

an BBS

 

 

 

P

 

9

Vertiefung Fachwissenschaft und Fachdidaktik 1

an RS plus

 

WP1

 

 

 

10

Vertiefung Fachwissenschaft und Fachdidaktik 2

 

WP1

 

 

 

11

Ethik, Gesellschaft, Kirche

an Gym

 

 

WP2

 

 

12

Gott, Jesus Christus, Glaube

 

 

WP2

 

 

13

Lebenswelt, Kultur, Bildung

 

 

WP2

 

 

Fußnoten

1

Aus Modul 9 und Modul 10 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 9 und Modul 10 ist ein Modul zu wählen.

2

Aus den Modulen 11 bis 13 ist ein Modul zu wählen.

2

Aus den Modulen 11 bis 13 ist ein Modul zu wählen.

2

Aus den Modulen 11 bis 13 ist ein Modul zu wählen.

Module für die Erweiterungsprüfung: Katholische Religionslehre

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Einführungs- und Grundlagenmodul

alle LÄ

P

P

P

P

P

2

Frage nach Gott

P

P

P

P

P

1. - 4. Semester

3

Jesus Christus und die Kirche

P

P

P

P

P

4

Religiöse Erziehung und Bildung

P

P

P

P

P

Bachelorstudiengang

5

Christliches Handeln in der Verantwortung für die Welt

an RS plus,
Gym, BBS

 

 

 

 

 

5. - 6. Semester

6

Religion und Religionen in Kultur und Gesellschaft

 

P

 

P

 

7

Wege und Entwürfe biblischen und christlichen Lebens und Denkens

 

 

 

 

 

Masterstudiengang

8

Vertiefung Katholische Theologie

an BBS

 

 

 

P

 

9

Vertiefung Fachwissenschaft und Fachdidaktik 1

an RS plus

 

WP1

 

 

 

10

Vertiefung Fachwissenschaft und Fachdidaktik 2

 

WP1

 

 

 

11

Vertiefung Exegese/Biblische Theologie und Kirchengeschichte

an Gym

 

 

P

 

 

12

Vertiefung Systematische Theologie und Praktische Theologie

 

 

P

 

 

13

Vertiefung Fachdidaktik

 

 

 

 

 

Fußnoten

1

Aus Modul 9 und Modul 10 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 9 und Modul 10 ist ein Modul zu wählen.

Module für die Erweiterungsprüfung: Russisch

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Grundmodul Sprache: Einführung in die sprachlichen Grundlagen

an Gym

 

 

 

 

 

2

Grundmodul Wissenschaft: Theoretische und methodische Grundlagen der Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft und der Kulturwissenschaft

 

P

P

P

 

3

Aufbaumodul 1 Sprache: Vertiefung der sprachlichen Grundlagen

 

P

P

P

 

4

Aufbaumodul 1 Wissenschaft: Themenorientierte Hinführung zu Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft und Kulturwissenschaft

 

 

 

 

 

5

Aufbaumodul 2 Sprache: Entwicklung der mündlichen und schriftlichen Ausdrucksfähigkeit

 

P

P

P

 

6

Aufbaumodul 2 Wissenschaft: Themenorientierte Vertiefung der Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft und Kulturwissenschaft; Didaktik der Textarbeit

 

P

P

P

 

Masterstudiengang

7

Ausbaumodul 1 Sprache: Differenzierung der mündlichen und schriftlichen Ausdrucksfähigkeit; Übersetzen

an Gym

 

P

P

P

 

8

Ausbaumodul 1 Wissenschaft: Selbstständiges literaturwissenschaftliches, sprachwissenschaftliches und kulturwissenschaftliches Arbeiten; Sprachgeschichte

 

 

P

 

 

9

Ausbaumodul 2 Sprache: Vorbereitung auf das einsprachige Unterrichten

 

P

 

P

 

10

Ausbaumodul 2 Wissenschaft: Forschungsorientierte Erarbeitung spezieller Themen der Sprach- und Literaturwissenschaft

 

 

 

 

 

Module für die Erweiterungsprüfung: Sonderpädagogik

Studienteil

Modul

Titel

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Pädagogische und soziologische Grundlagen sonderpädagogischer Förderung

 

 

 

 

 

5. - 6. Semester

2

Schwerpunkte sonderpädagogischer Förderung

 

 

 

 

 

3

Ergänzungsstudien

 

 

 

 

 

Masterstudiengang

4

Übergreifende pädagogische Grundlagen sonderpädagogischer Förderung

 

 

 

 

 

 

Wahlpflichtbereich:
Aus dem Bereich der Module 5 bis 14 ist ein Förderschwerpunkt mit den jeweils beiden zugehörigen Modulen, also insgesamt 2 Module, zu wählen.

 

 

 

 

 

5

Entwicklung, Bildung und Erziehung unter erschwerten Bedingungen

1. Lernen

 

 

 

 

WP

6

Diagnostik und Förderkonzepte

 

 

 

 

WP

7

Entwicklung, Bildung und Erziehung bei Besonderheiten des Erlebens und Verhaltens

2. Sozialemotionale Entwicklung

 

 

 

 

WP

8

Diagnostik und Förderkonzepte

 

 

 

 

WP

9

Entwicklung, Bildung und Erziehung bei Körperbehinderungen und chronischen Erkrankungen

3. Motorische Entwicklung

 

 

 

 

WP

10

Diagnostik und Förderkonzepte

 

 

 

 

WP

11

Entwicklung, Bildung und Erziehung bei geistigen Behinderungen

4. Ganzheitliche Entwicklung

 

 

 

 

WP

12

Diagnostik und Förderkonzepte

 

 

 

 

WP

13

Entwicklung, Bildung und Erziehung bei sprachlichen Beeinträchtigungen

5. Sprache

 

 

 

 

WP

14

Diagnostik und Förderkonzepte

 

 

 

 

WP

Module für die Erweiterungsprüfung: Sozialkunde

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Grundlagen der Politikwissenschaft und ihrer Nachbardisziplinen

alle LÄ

P

P

P

P

P

1.- 4. Semester

2

Demokratie und Gesellschaft in Deutschland

P

P

P

P

P

3

Politische Theorie

P

P

WP1

P

P

4

Vergleich politischer Systeme

P

P

WP1

P

P

5

Fachdidaktik Sozialkunde

P

P

P

P

P

Bachelorstudiengang

6

Internationale Beziehungen/Außenpolitik

an RS plus,
Gym, BBS

 

 

 

 

 

5.- 6. Semester

7

Wirtschaft und Gesellschaft

 

 

 

 

 

Masterstudiengang

8

Politik und Politikvermittlung

an RS plus, BBS

 

P

 

P

 

9

Politik und Politikvermittlung

an Gym

 

 

P

 

 

10

Fachwissenschaftliche Vertiefung

 

 

 

 

 

11

Querschnittsprobleme im politischen Kontext

 

 

P

 

 

12

Bereichsfach Gesellschaftswissenschaften

an RS plus

 

 

 

 

 

Fußnoten

1

Aus Modul 3 und Modul 4 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 3 und Modul 4 ist ein Modul zu wählen.

Module für die Erweiterungsprüfung: Spanisch

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Mündliche und schriftliche Kommunikation 1

an Gym, BBS

 

P

P

P

 

2

Mündliche und schriftliche Kommunikation 2

 

 

 

 

 

3

Grundlagen der spanischen Sprachwissenschaft

 

 

 

 

 

4

Spanische Literaturwissenschaft 1

 

P

P

P

 

5

Spanische Kulturwissenschaft 1

 

P

 

P

 

6

Mündliche und schriftliche Kommunikation 3

 

 

P

 

 

7

Sprache der Gegenwart; Lernen und Lehren der spanischen Sprache

 

P

P

P

 

8

Spanische Literaturwissenschaft 2 und Literaturdidaktik

 

 

 

 

 

Masterstudiengang

9

Mündliche und schriftliche Kommunikation 4

an Gym, BBS

 

 

 

 

 

10

Integriertes Modul Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft, Fachdidaktik

 

P

P

P

 

11

Vertiefungsmodul Sprach- und Literaturwissenschaft: Ausgewählte Themen

an Gym

 

 

 

 

 

12

Spanische Kulturwissenschaft 2, Landeskundedidaktik

 

P

P

P

 

Module für die Erweiterungsprüfung: Sport

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FöS

Bachelorstudiengang

1

Grundlagen des Studiums der Sportwissenschaft

alle LÄ

P

P

P

P

P

1. - 4. Semester

2

Disziplinen der Sportwissenschaft 1: Sportmedizin, Trainingswissenschaft, Bewegungswissenschaft

P

P

P

P

P

3

Theorie, Didaktik und Methodik der Individualsportarten

P

P

P

P

P

4

Theorie, Didaktik und Methodik der Sportspiele

P

P

P

P

P

Bachelorstudiengang

5

Disziplinen der Sportwissenschaft 2: Sportpsychologie, Sportsoziologie und Sportgeschichte

an RS plus,
Gym, BBS

 

 

 

 

 

5. - 6. Semester

6

Theorie, Didaktik und Methodik elementarer Bewegungsfelder und weiterer Sportarten/Sportaktivitäten

 

P

 

P

 

Masterstudiengang

7

Vertiefung der Theorie, Didaktik und Methodik der Sportarten

an RS plus,
Gym, BBS

 

 

WP2

 

 

8

Sportdidaktisches Projekt 1

 

WP1

WP2

WP1

 

9

Sportdidaktisches Projekt 2

an RS plus

 

WP1

WP2

WP1

 

10

Fachwissenschaftliche Vertiefung

an Gym

 

 

WP2

 

 

11

Interdisziplinäres Projekt zur Schulsportforschung

 

 

 

 

 

Fußnoten

1

Aus Modul 8 und Modul 9 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 8 und Modul 9 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 8 und Modul 9 ist ein Modul zu wählen.

1

Aus Modul 8 und Modul 9 ist ein Modul zu wählen.

2

Aus den Modulen 7 bis 10 sind zwei Module zu wählen.

2

Aus den Modulen 7 bis 10 sind zwei Module zu wählen.

2

Aus den Modulen 7 bis 10 sind zwei Module zu wählen.

2

Aus den Modulen 7 bis 10 sind zwei Module zu wählen.

Module für die Erweiterungsprüfung: Wirtschaft und Arbeit

Studienteil

Modul

Titel

Für LA

Erweiterungsprüfung

GS, FöS

RS plus

SP11

SP22

SP33

SP11

SP22

SP33

Bachelorstudiengang

1

Grundzüge der Volkswirtschaftslehre

an GS,
RS plus,
FöS

P

 

 

P

P

P

2

Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre

P

 

 

P

P

P

3

Wirtschaftspolitik

P

 

 

P

 

 

4

Wirtschaftsdidaktik

P

 

 

P

 

 

5

Einführungen in Technikwissenschaften, Fertigungsverfahren und Technikdidaktik

 

 

P

 

 

P

6

Soziotechnische Handlungsfelder

 

 

P

 

 

P

7

Ernährungsbildung

 

P

 

 

P

 

8

Verbraucherbildung

 

P

 

 

P

 

9

Ausgewählte Bereiche der Volkswirtschaftslehre

 

 

 

WP4

 

 

10

Ausgewählte Bereiche der Betriebswirtschaftslehre

 

 

 

WP4

 

 

Masterstudiengang

11

Technikwissenschaften und Bildung (Vertiefung)

an GS,
RS plus,
FöS

 

 

P

 

 

P

12

Ernährungs- und Verbraucherbildung (Vertiefung)

 

P

 

 

P

 

13

Wirtschaftspolitik: Inflation und Einkommensverteilung

 

 

 

 

 

 

14

Wirtschaftspolitik: Umweltökonomie und Außenwirtschaftstheorie und -politik

 

 

 

 

 

 

15

Betriebswirtschaftslehre: Kostenrechnung

 

 

 

 

 

 

16

Betriebswirtschaftslehre: Organisationstheorie und Innovations- und Wissensmanagement

 

 

 

 

 

 

17

Arbeit und Beruf

 

 

 

P

 

 

18

Technisch-didaktische Projekte

 

 

P

 

 

P

19

Gesundheitsbildung

 

P

 

 

P

 

Fußnoten

1

SP1 = Schwerpunkt 1. Wirtschaftslehre

1

SP1 = Schwerpunkt 1. Wirtschaftslehre

2

SP2 = Schwerpunkt 2. Ernährungs- und Verbraucherbildung

2

SP2 = Schwerpunkt 2. Ernährungs- und Verbraucherbildung

3

SP3 = Schwerpunkt 3. Technikwissenschaften und Bildung

3

SP3 = Schwerpunkt 3. Technikwissenschaften und Bildung

4

Aus Modul 9 und Modul 10 ist ein Modul zu wählen.

4

Aus Modul 9 und Modul 10 ist ein Modul zu wählen.

Module für die Erweiterungsprüfung: Gesundheit

Stu-
dien-
teil

Mo-
dul

Titel

Für
LA

Erweiterungsprüfung

GS

RS
plus

Gym

BBS

FÖS

Bachelorstudiengang

1

Public Health I:
Gesundheit und Gesundheitsförderung

an
BBS

 

 

 

P

 

2

Angewandte Anatomie und Physiologie

 

 

 

P

 

3

Krankheitslehre I = Sportmedizinisches Vertiefungsfach

 

 

 

P

 

4

Gesundheitsforschung

 

 

 

 

 

 

5

Biologisch-pharmazeutische Grundlagen

 

 

 

 

P

 

6

Angewandte Prävention

 

 

 

 

P

 

7

Gesellschaftliche Grundlagen des Gesundheitswesens

 

 

 

 

 

 

8

Fachdidaktik Gesundheit I

 

 

 

 

P

 

Masterstudiengang

9

Public Health II:
Organisatorische Grundlagen des Gesundheitswesens

an
BBS

 

 

 

 

 

 

10

Krankheitslehre II

 

 

 

 

 

 

 

11

Praxisprojekt Prävention

 

 

 

 

P

 

 

12

Kommunikation und Beziehungsgestaltung

 

 

 

 

 

 

 

13

Fachdidaktik Gesundheit II

 

 

 

 

P

 

Anlage 2

(zu § 3 Abs. 1 Satz 3)

Curriculare Standards im Erweiterungsfach Darstellendes Spiel

Modul 1 Theaterpraktische Grundlagen 1

Inhalte:

-

Entwicklung allgemeiner Spielfähigkeit (Wahrnehmung, Imagination, Improvisation)

-

Theatrale Zeichen (Semiotik des Theaters)

-

Der Darsteller als Ausdrucksträger (Person, Rolle, Figur)

-

Der Raum als Ausdrucksträger (Aufführungsort und -raum, szenischer Raum: Bühnenraum, Bühnenbild, Requisiten)

-

Akustische Ausdrucksträger (Musik, Geräusche)

-

Neue Medien als theatrale Gestaltungsmittel

Qualifikationen, erwartete Kompetenzen:

Die Studierenden erwerben theatrale Basisqualifikationen (Grundwissen, -fertigkeiten und -fähigkeiten). Sie

 

verstehen theaterästhetische Kommunikation als Spezialfall ästhetischer Kommunikation;

 

verfügen sowohl über theoretische Kenntnisse der Semiotik als auch über praktische Fähigkeiten in der Umsetzung theatraler Zeichensysteme;

 

können theatrale Aussageabsichten verwirklichen und angestrebte Wirkungen in szenischen Kontexten erzielen;

 

begreifen Improvisieren und Experimentieren als zentrale Möglichkeit für imaginative und kreative Entwicklungsprozesse;

 

können die Bedeutung der non-personalen materiellen und immateriellen Gestaltungsbedingungen und Gestaltungsmittel reflektieren;

 

sind in der Lage, neue Medien kritisch zu reflektieren und als theatrale Gestaltungsmittel sinnvoll einzusetzen.

 

Modul 2 Theaterpraktische Grundlagen 2

Inhalte:

-

Die Inszenierung als Prozess und Ergebnis theaterästhetischer Komposition

-

Zusammenspiel theatraler Ausdrucksträger

-

Rollengestaltung

-

Bühneninteraktion (Auftrittsformen, z. B. Einzelauftritt, Paar, Gruppe, Chorische Techniken und Gruppenchoreographien)

-

Szenisches Schreiben

-

Dramaturgische Gestaltung

-

Spielformen (Sprechtheater, Tanztheater, Schwarzes Theater u. a.)

-

Veranstaltungstechnik und Management

Qualifikationen, erwartete Kompetenzen:

Die Studierenden

 

begreifen Theateraufführungen als kommunikative Akte;

 

können die theaterspezifische Fachterminologie anwenden;

 

können theatrale Prozesse und Produkte wahrnehmen, deuten, reflektieren und qualitativ beurteilen;

 

sind in der Lage, verschiedene Ausdrucksträger zu einer Gesamtkonzeption zusammenzufügen;

 

können die wichtigsten unterschiedlichen Spielformen wirkungsvoll verwenden;

 

können szenische Textvorlagen aus unterschiedlichen Materialien entwickeln;

 

beherrschen die dramaturgische Gestaltung theatraler Produkte;

 

können mit den veranstaltungstechnischen und wirtschaftlichen Anforderungen von Theaterprojekten/Inszenierungen und elementaren Grundlagen von Projektmanagement aktiv umgehen.

 

Modul 3 Ästhetische Bildung

Inhalte:

-

Pädagogisch-anthropologische Grundlagen

-

Theorie ästhetischer Bildung

-

Pädagogik und Theorie des Spiels

-

Soziokulturelle Rahmenbedingungen ästhetischer Bildung

-

Kulturelle Bildung und Kulturpädagogik

-

Kulturelle Bildung im schulischen und außerschulischen Kontext

Qualifikationen, erwartete Kompetenzen:

Die Studierenden

 

können grundlegende Erkenntnisse pädagogischer Anthropologie anwenden;

 

können grundlegende Kenntnisse der Theorie ästhetischer Bildung anwenden;

 

können aus der anthropologischen und pädagogischen Bedeutung des Spiels praktische Konsequenzen ziehen;

 

sind in der Lage, grundlegende Kenntnisse soziokultureller Einflüsse auf die Sozialisation für die Praxis umzusetzen;

 

können gesellschaftliche und kulturelle Hintergründe ästhetischer Bildung reflektieren;

 

verstehen die ästhetische Bildung im weiteren Rahmen der kulturellen Bildung;

 

verfügen über grundlegende Kenntnisse kulturpädagogischer Konzepte und können diese anwenden;

 

verstehen die ästhetische Bildung in der Schule als Teil kultureller Schulentwicklung;

 

verstehen die Bedeutung der Kooperation mit außerschulischen Partnern (Kulturpädagogen, Künstlern u. a.);

 

können die pädagogischen Möglichkeiten außerschulischer künstlerischer und kulturpädagogischer Institutionen nutzen.

 

Modul 4 Theorie und Geschichte von Theater

Inhalte:

-

Kultur- und Sozialgeschichte des Theaters

-

Theorie und Geschichte dramatischer/szenischer Formen

-

Aufführungsanalyse

Qualifikationen, erwartete Kompetenzen:

Die Studierenden

 

verfügen über kultur- und sozialgeschichtliche Perspektiven auf Theater;

 

können Theater als Bildungsort reflektieren;

 

sind exemplarisch mit bedeutsamen Werken aus unterschiedlichen Epochen von Theater vertraut;