Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:LWgVO
Fassung vom:03.02.2004
Gültig ab:17.03.2004
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Rheinland-Pfalz
Gliederungs-Nr:1110-1-2
Landeswahlgeräteverordnung (LWgVO)
Vom 3. Februar 2004
§ 14
Zählung der Wählerinnen und Wähler

Zur Zählung der Wählerinnen und Wähler am Wahlgerät ist die Gesamtzahl der Stimmabgabevermerke im Wählerverzeichnis und der eingenommenen Wahlscheine zu ermitteln. Sodann ist jeweils die Gesamtzahl der gültigen und ungültigen Stimmabgaben im Wahlraum für die Wahl im Wahlkreis und die Gesamtzahl der gültigen und ungültigen Stimmabgaben im Wahlraum für die Wahl nach Landes- und Bezirkslisten zu ermitteln. Ergibt sich keine Übereinstimmung der Gesamtzahl nach Satz 1 mit jeder der beiden Gesamtzahlen nach Satz 2, ist dies vom Wahlvorstand festzustellen und nach Möglichkeit aufzuklären. Dazu ist ein Vermerk, soweit möglich mit Erläuterungen, in die Wahlniederschrift aufzunehmen. Bei einer Abweichung nach Satz 3 gilt als Zahl der Wählerinnen und Wähler am Wahlgerät die Gesamtzahl der gültigen und ungültigen Stimmabgaben im Wahlraum für die Wahl nach Landes- und Bezirkslisten.


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm