Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:AGKastrG
Fassung vom:22.12.1970 Fassungen
Textnachweis ab:01.10.2001
Dokumenttyp: Gesetz
Quelle:Wappen Rheinland-Pfalz
Gliederungs-Nr:2120-10
Landesgesetz über die Gutachterstelle für die freiwillige Kastration und andere Behandlungsmethoden
(Landesgesetz zur Ausführung des Kastrationsgesetzes - AGKastrG -)
Vom 22. Dezember 1970

§ 11
Aufklärung

(1) Ein ärztliches Mitglied der Gutachterstelle nimmt die im Kastrationsgesetz vorgeschriebene Aufklärung des Betroffenen und anderer Personen (§ 5 Abs. 1 Nr. 1 des Kastrationsgesetzes) vor.

(2) Wird der Betroffene auf richterliche Anordnung in einer Anstalt verwahrt, so ist er bei der Aufklärung auch davon zu unterrichten, daß er durch die Vornahme der Kastration oder einer anderen Behandlungsmethode (§ 4 des Kastrationsgesetzes) keinen Anspruch auf vorzeitige Entlassung erlangt.

(3) Kommt eine Kastration in Betracht, so ist der Betroffene bei der Aufklärung darauf hinzuweisen, daß er sich in seinem eigenen Interesse nach der Kastration Nachuntersuchungen unterziehen sollte.