Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:BauuntPrüfVO
Fassung vom:25.01.2017
Gültig ab:09.03.2017
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Rheinland-Pfalz
Gliederungs-Nr:213-1-1
Landesverordnung
über Bauunterlagen und die bautechnische Prüfung
(BauuntPrüfVO)
Vom 16. Juni 1987

§ 3
Bauzeichnungen

(1) Für die Bauzeichnungen ist der Maßstab 1:100 zu verwenden. Die Bauaufsichtsbehörde kann einen anderen Maßstab verlangen oder zulassen, wenn ein solcher zur Darstellung der erforderlichen Eintragungen notwendig oder ausreichend ist. Der Maßstab ist auf den Bauzeichnungen anzugeben.

(2) In den Bauzeichnungen sind insbesondere darzustellen:

1.

die Gründung der geplanten baulichen Anlagen und, soweit erforderlich, die Gründungen benachbarter baulicher Anlagen,

2.

die Grundrisse aller Geschosse mit Angabe der vorgesehenen Benutzung der Räume und Einzeichnung der

a)

Schornsteine und Abgasleitungen unter Angabe ihrer lichten Querschnitte,

b)

Feuerstätten, Verbrennungsmotoren, Wärmepumpen und Brennstoffzellenheizgeräte unter Angabe ihrer Art,

c)

ortsfesten Behälter für Gase und schädliche oder brennbare Flüssigkeiten,

d)

Aufzugsschächte, Aufzüge und nutzbaren Grundfläche der Fahrkörbe von Personenaufzügen,

e)

Lüftungsleitungen, Installationsschächte und -kanäle,

f)

Abfallschächte,

g)

Toiletten, Badewannen oder Duschen,

h)

aus Gründen der Barrierefreiheit erforderlichen Bewegungsflächen,

3.

die Schnitte mit Angabe oder Einzeichnung

a)

der Höhenlage des Erdgeschossfußbodens zur öffentlichen Verkehrsfläche,

b)

der mittleren Höhe des Fußbodens des höchstgelegenen Geschosses über der Geländeoberfläche, in dem Aufenthaltsräume möglich sind,

c)

der Geschosshöhen und lichten Raumhöhen,

d)

der Dachneigungen und Dachhöhen,

e)

des Maßes H ( § 8 Abs. 4 der Landesbauordnung Rheinland-Pfalz - LBauO - vom 24. November 1998 - GVBl. S. 365, BS 213-1 - in der jeweils geltenden Fassung),

f)

der Treppen und Rampen mit ihrem Steigungsverhältnis,

g)

der Anschnitt der natürlichen und der geplanten Geländeoberfläche,

4.

die Ansichten der geplanten baulichen Anlagen mit dem Anschluss an Nachbargebäude unter Angabe von Baustoffen und Farben, der natürlichen und geplanten Geländeoberfläche, des Maßes H ( § 8 Abs. 4 LBauO ) und des Straßenlängsgefälles.

(3) In den Bauzeichnungen sind anzugeben:

1.

die Maße und die wesentlichen Bauprodukte und Bauarten,

2.

die Rohbaumaße der Fenster, Türen und sonstigen Öffnungen; soweit erforderlich bei Türen auch das lichte Durchgangsmaß,

3.

die Lage der Hauptanschlüsse der Versorgungsleitungen,

4.

bei Änderung baulicher Anlagen die abzubrechenden und die neuen Bauteile.

(4) Für die Darstellung in den Bauzeichnungen ist Nummer 2 der Anlage zu dieser Verordnung zu beachten.

(5) Die Bauaufsichtsbehörde kann verlangen, dass einzelne Bauzeichnungen oder Teile von ihnen durch besondere Zeichnungen, Zeichen und Farben erläutert werden.


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm