Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:AussiedlerPrV RP 2001
Fassung vom:14.09.2001
Gültig ab:16.10.2001
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Rheinland-Pfalz
Gliederungs-Nr:223-1-14
Landesverordnung über die Einrichtung von Sonderlehrgängen zum Erwerb
der Fachhochschulreife und der allgemeinen Hochschulreifefür Berechtigte nach dem Bundesvertriebenengesetz
Vom 14. September 2001

§ 6
Probezeit

(1) Die Aufnahme erfolgt zunächst gemäß § 12 Abs. 1 der Übergreifenden Schulordnung vorläufig. Die Probezeit dauert ein Schulhalbjahr. Sie ist bestanden, wenn

1.

der Durchschnitt aus den Noten der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik 4,0 oder besser ist und

2.

die Leistungen in keinem der vorgenannten Fächer mit der Note "ungenügend" bewertet sind und

3.

die Leistungen in nicht mehr als einem der vorgenannten Fächer geringer als mit der Note "ausreichend" bewertet sind und

4.

auch die Leistungen in den übrigen Fächern erwarten lassen, dass die Teilnehmerin oder der Teilnehmer das Ziel des Sonderlehrgangs erreichen wird.

Wer die Probezeit nicht bestanden hat, muss den Sonderlehrgang verlassen.

(2) Ausnahmsweise kann die Klassenkonferenz die weitere Teilnahme an dem Sonderlehrgang gestatten, wenn sie zu der Auffassung gelangt, dass die Leistungen nur vorübergehend nicht ausreichen und die Teilnehmerin oder der Teilnehmer nach einer Übergangszeit den Anforderungen des Sonderlehrgangs gewachsen sein wird.


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm