Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Inhalt
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:UniStudBV RP 2010
Fassung vom:09.12.2010
Gültig ab:24.12.2010
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Rheinland-Pfalz
Gliederungs-Nr:223-41-24
Landesverordnung über die unmittelbare Hochschulzugangsberechtigung beruflich qualifizierter Personen
Vom 9. Dezember 2010

Anlage 1

(zu § 4 Abs. 2)

Nach § 4 Abs. 1 werden insbesondere die folgenden beruflichen Fortbildungsabschlüsse als der Meisterprüfung vergleichbar anerkannt:

1.

nach § 4 Abs. 1 Nr. 1

-

Fachwirtin/Fachwirt der verschiedenen Fachrichtungen

-

Fachkauffrau/Fachkaufmann der verschiedenen Fachrichtungen

-

(Geprüfte) Bilanzbuchhalterin/(Geprüfter) Bilanzbuchhalter

-

(Geprüfte) Betriebswirtin/(Geprüfter) Betriebswirt

-

(Geprüfte) technische Betriebswirtin/(Geprüfter) technischer Betriebswirt

-

(Geprüfte) strategische IT-Professionals

-

(Geprüfte) operative IT-Professionals

-

(Geprüfte) Berufspädagogin/(Geprüfter) Berufspädagoge

-

(Geprüfte) Aus- und Weiterbildungspädagogin/(Geprüfter) Aus- und Weiterbildungspädagoge

-

(Geprüfte) Handelsassistentin/(Geprüfter) Handelsassistent Einzelhandel

-

(Geprüfte) Abwassermeisterin/(Geprüfter) Abwassermeister

-

Betriebswirtin/Betriebswirt im Handwerk

-

Kaufmännische Betriebsassistentin/Kaufmännischer Betriebsassistent Druck

-

Steuerfachassistentin/Steuerfachassistent

2.

nach § 4 Abs. 1 Nr. 3

-

Staatlich geprüfte Betriebsfachwirtin/Staatlich geprüfter Betriebsfachwirt

-

Meisterin der städtischen Hauswirtschaft/Meister der städtischen Hauswirtschaft

-

Geprüfte Fachhauswirtschafterin/Geprüfter Fachhauswirtschafter

-

Technische Betriebswirtin/Technischer Betriebswirt

3.

nach § 4 Abs. 1 Nr. 4

-

Personen mit einem Abschluss in einer Fachweiterbildung im Bereich der Gesundheitsfachberufe (zum Beispiel Intensivpflege, Operationsdienst, Anästhesie, psychiatrische Krankenpflege, Innere Medizin, Geriatrie, Onkologie, Endoskopie, Stationsleitung, Pflegedienstleitung oder Lehrerin oder Lehrer für Gesundheitsfachberufe)

4.

nach § 4 Abs. 1 Nr. 5

-

Betriebswirtin/Betriebswirt (VWA) gegebenenfalls mit Angabe eines Schwerpunktfaches

-

Verwaltungs-Betriebswirtin/Verwaltungs-Betriebswirt (VWA) gegebenenfalls mit Angabe eines Schwerpunktfaches

-

Informatik-Betriebswirtin/Informatik-Betriebswirt (VWA) gegebenenfalls mit Angabe eines Schwerpunktfaches

-

Personen, die die Zweite Prüfung für Beschäftigte nach § 38 Abs. 5 Satz 1 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) gemäß des nach § 17 Abs. 1 des Tarifvertrages zur Überleitung der Beschäftigten der kommunalen Arbeitgeber in den TVöD und zur Regelung des Übergangsrechts (TVÜ-VKA) vom 13. September 2005 fortgeltenden § 6 der Anlage 3 zu § 25 des Bundes-Angestelltentarifvertrages in Verbindung mit dem Bezirkstarifvertrag vom 10. November 2008 absolviert haben

-

AOK-Betriebswirtin/AOK-Betriebswirt



Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm