Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:ZivilZustV RP
Fassung vom:22.11.1985 Fassungen
Textnachweis ab:01.10.2001
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Rheinland-Pfalz
Gliederungs-Nr:301-6
Landesverordnung über die gerichtliche Zuständigkeit in
Zivilsachen und Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit
Vom 22. November 1985

Aufgrund

des § 71 Abs. 3 Satz 1 der Konkursordnung in der Fassung vom 20. Mai 1898 (RGBl. S. 369, 612), zuletzt geändert durch Artikel 13 des Gesetzes vom 13. April 1984 (BGBl. I S. 601),

des § 1 Abs. 2 Satz 1des Gesetzes über die Zwangsversteigerung und die Zwangsverwaltung in der Fassung vom 20. Mai 1898 (RGBl. S. 369, 713), zuletzt geändert durch Artikel 9 des Gesetzes vom 11. Juli 1985 (BGBl. I S. 1277),

des § 125 Abs. 2 des Gesetzes über die Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit in der Fassung vom 20. Mai 1898 (RGBl. S. 369, 771), zuletzt geändert durch Artikel 2 Abs. 9 des Gesetzes vom 29. März 1983 (BGBl. I S. 377), in Verbindung mit Artikel 129 Abs. 1 Satz 1 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland und § 1 Abs. 1 des Landesgesetzes über die Beschränkung des Erlasses von Rechtsverordnungen aufgrund ehemaligen Reichsrechts vom 21. Juni 1948 (GVBl. S. 241; 1949 S. 80),

des § 55 Abs. 2 des Bürgerlichen Gesetzbuches vom 18. August 1896 (RGBl. S. 195), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 20. Dezember 1982 (BGBl. I S. 1912),

des § 1 Abs. 2 Satz 1 und des § 65 Abs. 1 Satz 1 der Schiffsregisterordnung in der Fassung vom 26. Mai 1951 (BGBl. I S. 359), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 4. Juli 1980 (BGBl. I S. 833),

des § 8 Satz 1 und 2 des Gesetzes über das gerichtliche Verfahren in Landwirtschaftssachen vom 21. Juli 1953 (BGBl. I S. 667), zuletzt geändert durch Artikel 4 Nr. 10 des Gesetzes vom 13. Juni 1980 (BGBl. I S. 677),

des § 1 Satz 1 des Gesetzes über Rechtsverordnungen im Bereich der Gerichtsbarkeit vom 1. Juli 1960 (BGBl. I S. 481),

des § 105 Abs. 1 und 2 des Urheberrechtsgesetzes vom 9. September 1965 (BGBl. I S. 1273), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 24. Juni 1985 (BGBl. I S. 1137),

des § 48 Abs. 2 Satz 1 des Landesenteignungsgesetzes vom 22. April 1966 (GVBl. S. 103), geändert durch Gesetz vom 27. Juni 1974 (GVBl. S. 290), BS 214-20, in Verbindung mit § 159 Abs. 2 Satz 1 und § 169 Abs. 2 Satz 1 des Bundesbaugesetzes in der Fassung vom 18. August 1976 (BGBl. I S. 2256, 3617), zuletzt geändert durch Artikel 10 des Gesetzes vom 24. Juni 1985 (BGBl. I S. 1144),

des § 32 Abs. 1 Satz 1 des Warenzeichengesetzes in der Fassung vom 2. Januar 1968 (BGBl. I S. 1, 29), zuletzt geändert durch Artikel 11 des Gesetzes vom 26. Juli 1979 (BGBl. I S. 1269),

des § 159 Abs. 2 Satz 1 und des § 169 Abs. 2 Satz 1 des Bundesbaugesetzes ,

des § 89 Abs. 1 Satz 1 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen in der Fassung vom 24. September 1980 (BGBl. I S. 1761), zuletzt geändert durch § 63 Abs. 2 des Gesetzes vom 20. August 1985 (BGBl. I S. 1633),

des § 99 Abs. 3 Satz 8 des Aktiengesetzes vom 6. September 1965 (BGBl. I S. 1089), zuletzt geändert durch Artikel 2 Abs. 13 des Gesetzes vom 29. März 1983 (BGBl. I S. 377),

des § 132 Abs. 3 Satz 1 , des § 169 Abs. 2 Satz 1 , des § 260 Abs. 3 Satz 1 , des § 270 Abs. 3 Satz 3 (in Verbindung mit § 169 Abs. 2 Satz 1), des § 306 Abs. 2 , des § 330 Abs. 1 Satz 2 und Abs. 2 Satz 1 (in Verbindung mit § 336 Abs. 2 Satz 3 und § 169 Abs. 2 Satz 1) des § 336 Abs. 2 Satz 3 (in Verbindung mit § 169 Abs. 2 Satz 1), des § 361 Abs. 3 Satz 1 (in Verbindung mit § 270 Abs. 3 Satz 3 und § 169 Abs. 2 Satz 1), des § 363 Abs. 1 Satz 3 , des § 366 Abs. 4 (in Verbindung mit § 363 Abs. 1 Satz 3 ), des § 370 Abs. 1 Satz 3 , des § 377 Abs. 1 (in Verbindung mit § 363 Abs. 1 Satz 3 ), des § 384 Abs. 6 (in Verbindung mit § 377 Abs. 1 und § 363 Abs. 1 Satz 3 ), des § 386 Abs. 3 (in Verbindung mit § 370 Abs. 1 Satz 3 ), des § 389 Abs. 5 (in Verbindung mit § 363 Abs. 1 Satz 3 ), des § 393 Abs. 3 (in Verbindung mit § 363 Abs. 1 Satz 3 ) und des § 396 Abs. 2 Satz 1 (in Verbindung mit § 270 Abs. 3 Satz 3 und § 169 Abs. 2 Satz 1) des Aktiengesetzes , des § 27 des Einführungsgesetzes zum Aktiengesetz vom 6. September 1965 (BGBl. I S. 1185), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 25. Oktober 1982 (BGBl. I S. 1425), des § 3 Satz 2 des Gesetzes über Kapitalanlagegesellschaften in der Fassung vom 14. Januar 1970 (BGBl. I S. 127), zuletzt geändert durch Artikel 16 des Gesetzes vom 14. Dezember 1984 (BGBl. I S. 1493), des § 35 Abs. 3 Satz 1 , des § 36 (in Verbindung mit § 132 Abs. 3 Satz 1 und § 260 Abs. 3 Satz 1 des Aktiengesetzes ) und des § 57 Abs. 2 Satz 1 (in Verbindung mit § 169 Abs. 2 Satz 1 des Aktiengesetzes) des Versicherungsaufsichtsgesetzes in der Fassung vom 13. Oktober 1983 (BGBl. I S. 1261), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 17. Juli 1985 (BGBl. I S. 1507) und des § 77 Abs. 1 Satz 2 und Abs. 3 Satz 1 des Betriebsverfassungsgesetzes 1952 vom 11. Oktober 1952 (BGBl. I S. 681), zuletzt geändert durch Artikel 2 Nr. 2 des Gesetzes vom 21. Mai 1979 (BGBl. I S. 545), jeweils in Verbindung mit § 99 Abs. 3 Satz 8 des Aktiengesetzes , und

des § 34 Satz 7 des Umwandlungsgesetzes in der Fassung vom 6. November 1969 (BGBl. I S. 2081), zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 25. Oktober 1982 (BGBl. I S. 1425), sowie

in Verbindung mit § 1 Nr. 1 bis 3, 6 bis 11, 16, 17, 19 und 20 der Landesverordnung zur Übertragung von Ermächtigungen auf dem Gebiet der Gerichtsorganisation vom 15. Dezember 1982 (GVBl. S. 460), zuletzt geändert durch Verordnung vom 9. September 1983 (GVBl. S. 222), BS 301-3,

wird verordnet:


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm