Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:AGTPG
Fassung vom:19.12.2018
Gültig ab:28.12.2018
Dokumenttyp: Gesetz
Quelle:Wappen Rheinland-Pfalz
Gliederungs-Nr:212-1
Landesgesetz zur Ausführung des Transplantationsgesetzes
(AGTPG)
Vom 19. Dezember 2018

§ 8
Auskunfts- und Berichtspflichten

(1) Das Entnahmekrankenhaus hat dem fachlich zuständigen Ministerium und der Koordinierungsstelle jährlich oder bei Neubenennung einer oder eines Transplantationsbeauftragten Auskunft zu erteilen über Name, Kontaktdaten und Qualifikation.

(2) Das Entnahmekrankenhaus unterrichtet das fachlich zuständige Ministerium und die Koordinierungsstelle jährlich und bei Neubenennung einer oder eines Transplantationsbeauftragten über den Umfang der Freistellung der oder des Transplantationsbeauftragen. Darüber hinaus unterrichtet das Entnahmekrankenhaus das fachlich zuständige Ministerium jährlich über den Kostenaufwand nach § 4 Abs. 5 Nr. 3.

(3) Die Koordinierungsstelle erstattet dem fachlich zuständigen Ministerium jährlich einen Bericht über den aktuellen Stand der Organspende. In den Bericht sind insbesondere Angaben über die Zahl der Organspenderinnen und Organspender, der gespendeten Organe, der Beratungen durch die Koordinierungsstelle sowie über die Ergebnisse der Erhebung von Todesfällen durch primäre oder sekundäre Hirnschädigung aufzunehmen.


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm