Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:SchulLbVO
Fassung vom:15.08.2012
Gültig ab:01.07.2012
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Rheinland-Pfalz
Gliederungs-Nr:2030-45
Laufbahnverordnung
für den Schuldienst, den Schulaufsichtsdienst
und den schulpsychologischen Dienst
(Schullaufbahnverordnung - SchulLbVO -)
Vom 15. August 2012
§ 9

In das Beamtenverhältnis für das Lehramt an Grundschulen, an Realschulen plus, an Gymnasien oder an berufsbildenden Schulen kann ohne Ableistung eines Vorbereitungsdienstes nach § 6 auch berufen werden, wer nach näherer Maßgabe des fachlich zuständigen Ministeriums in einem Bedarfsfach ein entsprechendes Studium an einer Universität oder einer vergleichbaren Hochschule absolviert hat (§ 5 Abs. 1 Nr. 1 oder Nr. 2) und eine hauptberufliche Tätigkeit von mindestens zwei Jahren vorweisen kann (Seiteneinstieg). Während der hauptberuflichen Tätigkeit ist eine pädagogische Zusatzausbildung von mindestens zwei Jahren mit einer Prüfung erfolgreich abzuschließen.