Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:RebflUmstV RP 2017
Fassung vom:05.05.2021
Gültig ab:01.01.2021
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Rheinland-Pfalz
Gliederungs-Nr:7821-7
Landesverordnung über die Umstrukturierung und Umstellung von Rebflächen
Vom 7. Januar 2017

§ 6

Die zu gewährende Unterstützung wird als Pauschalbetrag je Hektar in Höhe von höchstens 50 v. H. der tatsächlich für die Fördermaßnahme entstandenen Sach- und Arbeitskosten einschließlich einer Entschädigung für Einkommenseinbußen in den beiden ersten ertraglosen Jahren nach der Pflanzung festgesetzt. Das Land Rheinland-Pfalz macht von der Ermächtigung Gebrauch, Prioritätskriterien festzulegen und entsprechend die Fördermaßnahmen zu bezuschussen. Die Prioritäten werden mit folgenden Pauschalbeträgen je Hektar wie folgt festgelegt:

1.

Fördermaßnahmen nach § 3 Abs. 1 Nr. 4

32 000,00 EUR,

2.

Fördermaßnahmen nach § 3 Abs. 1 Nr. 5

24 000,00 EUR,

3.

Fördermaßnahmen nach § 3 Abs. 1 Nr. 2

 

 

a)

in Steilstlagen

21 000,00 EUR,

 

b)

in Steillagen

19 000,00 EUR,

 

c)

in Flachlagen

10 000,00 EUR,

4.

Fördermaßnahmen nach § 3 Abs. 1 Nr. 3

9 000,00 EUR,

5.

Fördermaßnahmen nach § 3 Abs. 1 Nr. 1

6 000,00 EUR.

Übersteigt die Summe der nach den Sätzen 1 und 2 für die beantragten Fördermaßnahmen zu gewährenden Unterstützungen die Höhe der von der Europäischen Union zur Verfügung gestellten Haushaltsmittel, wird der Pauschalbetrag je Hektar nach Satz 2 im gleichen Verhältnis gekürzt. Übersteigt die Summe der für die beantragten Fördermaßnahmen zu gewährenden Unterstützungen die Höhe der von der Europäischen Union zur Verfügung gestellten Haushaltsmittel, werden die Maßnahmen in der genannten Reihenfolge ausgewählt und bezuschusst. Sobald die Mittel für die nächste Fördermaßnahme in der Prioritätenliste nicht ausreichen, erfolgt eine prozentuale Kürzung. Die folgenden Fördermaßnahmen können dann keine Unterstützung erhalten.


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm