Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Inhalt
Aktuelle Gesamtausgabe
juris-Abkürzung:KappGrV RP 2019
Ausfertigungsdatum:19.09.2019
Gültig ab:01.10.2019
Gültig bis:30.09.2024
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Rheinland-Pfalz
Fundstelle:GVBl. 2019, 295
Gliederungs-Nr:400-8
Landesverordnung
über die Bestimmung der Gebiete mit abgesenkter Kappungsgrenze
nach § 558 Abs. 3 Satz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs
(Kappungsgrenzenverordnung)
Vom 19. September 2019
Gesamtausgabe in der Gültigkeit vom 01.10.2019 bis 30.09.2024

Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Aufgrund des § 558 Abs. 3 Satz 3 des Bürgerlichen Gesetzbuchs in der Fassung vom 2. Januar 2002 (BGBl. I S. 42, S. 2909; 2003 I S. 738), zuletzt geändert durch Artikel 7 des Gesetzes vom 31. Januar 2019 (BGBl. I S. 54), verordnet die Landesregierung:

§ 1

Die Gemeinden Landau in der Pfalz, Mainz, Speyer und Trier sind Gebiete im Sinne des § 558 Abs. 3 Satz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuchs .

§ 2

(1) Diese Verordnung tritt am Tage nach der Verkündung in Kraft und mit Ablauf des 30. September 2024 außer Kraft.

(2) Die Kappungsgrenzenverordnung vom 4. Februar 2015 (GVBl. S. 16, BS 400-8) tritt mit Ablauf des Tages der Verkündung dieser Verordnung außer Kraft.

Mainz, den 19. September 2019
Die Ministerpräsidentin
Malu Dreyer