Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Finanzgericht Rheinland-Pfalz 1. Senat
Entscheidungsdatum:18.10.2017
Streitjahr:2015
Aktenzeichen:1 K 1650/17
ECLI:ECLI:DE:FGRLP:2017:1018.1K1650.17.00
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 35a Abs 3 EStG 2009, § 35a Abs 4 EStG 2009, EStG VZ 2015

(Anliegerbeiträge als haushaltsnahe Handwerkerleistungen gem. § 35a Abs. 3 EStG)

Leitsatz

Ein räumlich-funktionaler Zusammenhang einer öffentlichen Erschließungsmaßnahme mit dem Haushalt des Steuerpflichtigen ist nicht gegeben, wenn durch die Maßnahme keine Anbindung des Haushalts an das öffentliche Verkehrs- oder Versorgungsnetz erfolgt, sondern allgemeine öffentliche Einrichtungen (hier: Gehwege und Straßenlaternen) unabhängig vom Haushalt des Steuerpflichtigen errichtet werden (Rn.13)(Rn.14).

Diese Entscheidung zitiert ausblendenDiese Entscheidung zitiert