Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:OLG Zweibrücken 1. Strafsenat
Entscheidungsdatum:08.12.2016
Aktenzeichen:1 Ws 334/16
ECLI:ECLI:DE:POLGZWE:2016:1208.1WS334.16.0A
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Norm:§ 53 Abs 2 S 1 StPO

Strafverfahren: Befugnis des Insolvenzverwalters für eine insolvente GmbH zur Entbindung eines Berufsgeheimnisträgers/Steuerberaters von der Schweigepflicht

Leitsatz

Für im Rahmen eines Mandatsverhältnisses zu einer juristischen Person möglicherweise anvertrauten oder sonst bekannt gewordenen Straftaten eines (auch faktischen) Vertreters ist die Schweigepflichtentbindung durch diesen, als Träger des Geheimnisses, erforderlich. Geht es um die Offenlegung von Straftaten des Insolvenzschuldners bzw. früherer oder jetziger (auch faktischer) Organe einer in Insolvenz geratenen juristischen Person, ist eine Schweigepflichtentbindung allein durch den Insolvenzverwalter nicht ausreichend.(Rn.6)

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle NZI 2017, 175-176 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle ZInsO 2017, 443-444 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle NJW 2017, 902 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle ZIP 2017, 537-538 (red. Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle DStR 2017, 1006 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle ZWH 2017, 182-183 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle NZWiSt 2017, 226-227 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle wistra 2017, 288 (red. Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle GI aktuell 2017, 144-146 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle DStRE 2017, 1341-1342 (red. Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle Stbg 2017, 519-520 (Gründe)
Abkürzung Fundstelle StV 2018, 12-13 (red. Leitsatz und Gründe)

weitere Fundstellen einblendenweitere Fundstellen ...

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend LG Kaiserslautern, 17. November 2016, Az: 2 KLs 6058 Js 18828/15

Diese Entscheidung wird zitiert ausblendenDiese Entscheidung wird zitiert