Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:OLG Zweibrücken 1. Strafsenat
Entscheidungsdatum:10.09.2019
Aktenzeichen:1 AR 38/19 A, 1 AR 38/19 A - 2 Ausl A 21/19
ECLI:ECLI:DE:POLGZWE:2019:0910.1AR38.19A.00
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Norm:§ 14 Abs 1 Alt 2 IRG
 

Leitsatz

Die Anmeldung beim Einwohnermeldeamt stellt jedenfalls dann, wenn – wie hier - die Anschrift ein Wohngebäude bezeichnet und die Anmeldung unter Vorlage des Personalausweises erfolgt ist, einen tatsächlichen Hinweis für den Aufenthalt des Verfolgten am Ort der Wohnung dar, der die Annahme der örtlichen Zuständigkeit für das Auslieferungsverfahren gegen den auf freien Fuß befindlichen Verfolgten gem. § 14 Abs. 1, 2. Alt. IRG erlaubt.