Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:OLG Zweibrücken 3. Zivilsenat
Entscheidungsdatum:21.09.2016
Aktenzeichen:3 W 49/16
ECLI:ECLI:DE:POLGZWE:2016:0921.3W49.16.0A
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 45 Abs 3 GNotKG, § 51 Abs 1 S 2 GNotKG

Kosten einer Grundbucheintragung: Gegenstandswert einer Vormerkung zur Sicherung eines Rückübertragungsanspruchs

Leitsatz

Für die Eintragung einer Vormerkung, die einen unter einer oder mehreren Bedingungen stehenden bzw. befristeten Rückübertragungsanspruch sichert, kommt es regelmäßig auf die Hälfte des Grundstückswertes für die Bemessung der Eintragungskosten an.(Rn.3)

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle FGPrax 2017, 46 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle Rpfleger 2017, 245-246 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle NJW-RR 2017, 472 (Leitsatz und Gründe)

weitere Fundstellen einblendenweitere Fundstellen ...

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend AG Mainz, 14. April 2016, Az: XX

Diese Entscheidung wird zitiert ausblendenDiese Entscheidung wird zitiert