Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:OLG Zweibrücken 1. Strafsenat
Entscheidungsdatum:11.12.2018
Aktenzeichen:1 Ws 266/17
ECLI:ECLI:DE:POLGZWE:2018:1211.1WS266.17.00
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 51 Abs 1 S 1 StGB, § 63 StGB, § 67 Abs 4 StGB, § 67d Abs 1 S 1 Alt 1 StGB

Anfängliche Fehleinweisung eines Verurteilten in ein psychiatrisches Krankenhaus: Anrechnung der vollzogenen Maßregel auf die Freiheitsstrafe über den Zweidrittelzeitpunkt hinaus

Leitsatz

Wird die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus für erledigt erklärt, weil die Anordnung der Maßregel auf einer unrichtigen Einschätzung des psychopathologischen Zustandes beruht (anfängliche Fehleinweisung), so steht § 67 Abs. 4 StGB einer Anrechnung auf eine im selben Urteil verhängten Freiheitsstrafe auch über den 2/3-Zeitpunkt hinaus nicht entgegen.(Rn.21)

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend LG Landau (Pfalz), 10. Juli 2017, Az: 1 StVK 88/15

Diese Entscheidung zitiert ausblendenDiese Entscheidung zitiert