Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Landessozialgericht Rheinland-Pfalz 5. Senat
Entscheidungsdatum:26.04.2018
Aktenzeichen:L 5 KA 17/18 B
Dokumenttyp:Beschluss
Quelle:juris Logo
Normen:§ 33 Abs 1 RVG, § 33 Abs 3 RVG, § 15 Abs 2 RVG, § 141 SGG, § 142 SGG ... mehr

(Sozialgerichtliches Verfahren - Rechtsanwaltsvergütung - Streitwert des Klageverfahrens - höherer Gegenstandswert im Vorverfahren - abweichende Festsetzung - Kostenfestsetzungsbeschluss - materielle Rechtskraft - Anwendung der Grundsätze des BSG-Urteils vom 19.10.2016 - B 14 AS 50/15 R auf kostenpflichtige Verfahren - Widerspruchsbescheid über mehrere Widersprüche - getrennte Gebührenberechnung)

Leitsatz

1. Ist der Wert des Gegenstandes der anwaltlichen Tätigkeit im Widerspruchsverfahren höher als der Streitwert des Gerichtsverfahrens, kommt insofern eine abweiche Festsetzung nach § 33 RVG in Betracht. (Rn.12)

2. Zur materiellen Rechtskraft eines Kostenfestsetzungsbeschlusses nach § 197 SGG. (Rn.10)

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle AGS 2018, 285-287 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle Breith 2018, 784-788 (Leitsatz und Gründe)

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend SG Mainz, 23. Januar 2018, Az: S 16 KA 216/13, Beschluss

Diese Entscheidung zitiert ausblendenDiese Entscheidung zitiert