Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Landessozialgericht Rheinland-Pfalz 5. Senat
Entscheidungsdatum:06.07.2017
Aktenzeichen:L 5 KR 135/16
ECLI:ECLI:DE:LSGRLP:2017:0706.L5KR135.16.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 16 SGB 5, § 44 SGB 5, Art 1 Buchst j EGV 883/2004, Art 21 Abs 1 EGV 883/2004, Art 27 Abs 1 EGV 987/2009

(Krankenversicherung - Anspruch auf Krankengeld - Verlegung des Wohnorts ins EU-Ausland - kein Ruhen nach § 16 SGB 5 - Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung bleibt wirksam)

Leitsatz

1. Art 21 Abs 1 VO (EG) 883/04 (juris: EGV 883/2004) geht § 16 SGB V vor. (Rn.21)

2. Eine in Deutschland getroffene Feststellung von Arbeitsunfähigkeit verliert grundsätzlich nicht dadurch ihre Wirkung, dass der Versicherte sich danach überwiegend im EU-Ausland aufhält. (Rn.22)

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle Breith 2018, 7-10 (Leitsatz und Gründe)

weitere Fundstellen einblendenweitere Fundstellen ...

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend SG Trier, 1. Dezember 2015, Az: S 3 KR 122/12, Urteil

Diese Entscheidung wird zitiert ausblendenDiese Entscheidung wird zitiert