Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Hinweis

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Kurztext
Langtext
Gericht:Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz 8. Kammer
Entscheidungsdatum:07.02.2017
Aktenzeichen:8 Sa 321/16
ECLI:ECLI:DE:LAGRLP:2017:0207.8SA321.16.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§§ 129ff InsO, § 143 InsO

Rückzahlungsanspruch nach erfolgter Insolvenzanfechtung

Leitsatz

Die Anfechtung nach §§ 129 ff. InsO ist kein Gestaltungsrecht, sondern lediglich das Geltendmachen der Rechtsfolgen, die sich aus der von selbst bestehenden Anfechtbarkeit gem. § 143 InsO ergeben. Für die Ausübung des Anfechtungsrechts reicht es daher aus, dass die Anfechtungsabsicht erkennbar ist.(Rn.43)

Fundstellen ausblendenFundstellen

Abkürzung Fundstelle AE 2017, 129 (Leitsatz und Gründe)
Abkürzung Fundstelle ZInsO 2018, 534-538 (red. Leitsatz und Gründe)

Verfahrensgang ausblendenVerfahrensgang

vorgehend ArbG Koblenz, 23. Juni 2016, Az: 9 Ca 3701/15, Urteil

Diese Entscheidung wird zitiert ausblendenDiese Entscheidung wird zitiert