Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:AussiedlerPrV RP 2001
Fassung vom:14.09.2001
Gültig ab:16.10.2001
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Rheinland-Pfalz
Gliederungs-Nr:223-1-14
Landesverordnung über die Einrichtung von Sonderlehrgängen
zum Erwerb der Fachhochschulreife und der allgemeinen Hochschulreife
für Berechtigte nach dem Bundesvertriebenengesetz
Vom 14. September 2001

§ 22
Einleitung der mündlichen Prüfung

(1) Spätestens am vierten Unterrichtstag vor dem Beginn der mündlichen Prüfung werden den Prüflingen die Noten der schriftlichen Prüfung und gegebenenfalls eine Entscheidung über das Nichtbestehen der Abschlussprüfung gemäß § 20 Abs. 1 vom Prüfungsausschuss mitgeteilt.

(2) Spätestens am ersten Unterrichtstag nach der Mitteilung gemäß Absatz 1 kann der Prüfling gemäß § 21 Abs. 2 weitere mündliche Prüfungsfächer benennen. Die Meldung erfolgt gegenüber der Schulleiterin oder dem Schulleiter; sie bedarf der Schriftform und kann nicht widerrufen werden.

(3) Der Prüfungsausschuss legt den Zeitplan für die Durchführung der mündlichen Prüfung fest und gibt ihn spätestens am Unterrichtstag vor dem Termin der mündlichen Prüfung den Prüflingen bekannt.


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm