Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Inhalt
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:EigAnVO
Fassung vom:05.10.1999 Fassungen
Textnachweis ab:01.10.2001
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Rheinland-Pfalz
Gliederungs-Nr:2020-1-10
Eigenbetriebs- und Anstaltsverordnung
(EigAnVO)
Vom 5. Oktober 1999

Anlage 1

(zu § 23 Abs. 1 Satz 1)

Formblatt 1

Bilanz

Aktivseite

A. Anlagevermögen:

I. Immaterielle Vermögensgegenstände:

1.

Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten,

2.

Baukostenzuschüsse,

3.

geleistete Anzahlungen;

II. Sachanlagen:

1.

Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte mit

a)

Geschäfts-, Betriebs- und anderen Bauten,

b)

Bahnkörper und Bauten des Schienenweges,

2.

Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte mit Wohnbauten,

3.

Grundstücke und grundstücksgleiche Rechte ohne Bauten,

4.

Bauten auf fremden Grundstücken, die nicht zu Nummer 1 oder Nummer 2 gehören,

5.

Beschaffungs-, Erzeugungs-, Gewinnungs- und Bezugsanlagen1),

6.

Abwasserbehandlungsanlagen,

7.

Abfallverarbeitungsanlagen,

8.

Verteilungsanlagen1),

9.

Abwassersammelanlagen,

10.

Einbringungsanlagen der Abfallbeseitigung,

11.

Gleisanlagen, Streckenausrüstung und Sicherheitsanlagen,

12.

Fahrzeuge für Personen- und Güterverkehr,

13.

Maschinen und maschinelle Anlagen, die nicht zu den Nummern 5 bis 12 gehören,

14.

Betriebs- und Geschäftsausstattung,

15.

geleistete Anzahlungen und Anlagen im Bau;

III. Finanzanlagen:

1.

Anteile an verbundenen Unternehmen,

2.

Ausleihungen an verbundene Unternehmen,

3.

Beteiligungen,

4.

Ausleihungen an Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht,

5.

Wertpapiere des Anlagevermögens,

6.

sonstige Ausleihungen.

B. Umlaufvermögen:

I. Vorräte:

1.

Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe,

2.

unfertige Erzeugnisse, unfertige Leistungen,

3.

fertige Erzeugnisse und Waren,

4.

geleistete Anzahlungen;

II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände:

1.

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen2),

2.

Forderungen gegen verbundene Unternehmen,

3.

Forderungen gegen Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht,

4.

Forderungen an den Einrichtungsträger3)4),

5.

Forderungen an Gebietskörperschaften3)4),

6.

sonstige Vermögensgegenstände;

III. Wertpapiere:

1.

Anteile an verbundenen Unternehmen,

2.

sonstige Wertpapiere;

IV. Schecks, Kassenbestand, Bundesbank- und Postgiroguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten.

C. Rechnungsabgrenzungsposten.

Passivseite

A. Eigenkapital:

I. Stammkapital,

II. zweckgebundene Rücklagen (Zuweisungen und Zuschüsse),

III. allgemeine Rücklage5),

IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag,

V. Jahresgewinn/Jahresverlust.

B. Sonderposten mit Rücklageanteil6).

C. Empfangene Ertragszuschüsse.

D. Rückstellungen:

1.

Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen,

2.

Steuerrückstellungen,

3.

sonstige Rückstellungen.

E. Verbindlichkeiten:

1.

Förderdarlehen,

2.

Anleihen,

3.

Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten,

4.

erhaltene Anzahlungen auf Bestellungen,

5.

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen,

6.

Verbindlichkeiten aus der Annahme gezogener Wechsel und der Ausstellung eigener Wechsel,

7.

Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen,

8.

Verbindlichkeiten gegenüber Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht,

9.

Verbindlichkeiten gegenüber dem Einrichtungsträger4),

10.

Verbindlichkeiten gegenüber Gebietskörperschaften4),

11.

sonstige Verbindlichkeiten
davon

a)

aus Steuern,

b)

im Rahmen der sozialen Sicherheit.

F. Rechnungsabgrenzungsposten.

Fußnoten ausblendenFußnoten

1)

Anlagen der Energie- und Wasserversorgung, auch Talsperren und die Erschließung von Wasservorkommen, nicht dagegen die geologischen und hydrologischen Untersuchungen zur Wasserfindung.

1)

Anlagen der Energie- und Wasserversorgung, auch Talsperren und die Erschließung von Wasservorkommen, nicht dagegen die geologischen und hydrologischen Untersuchungen zur Wasserfindung.

2)

Unter Abgrenzung der Verbrauchsablesung auf den Bilanzstichtag.

3)

Ohne Forderungen aus Wasser- und Energielieferungen; diese sind unter Forderungen aus Lieferungen und Leistungen auszuweisen.

3)

Ohne Forderungen aus Wasser- und Energielieferungen; diese sind unter Forderungen aus Lieferungen und Leistungen auszuweisen.

4)

Einschließlich Forderungen an dessen/deren Einrichtungen.

4)

Einschließlich Forderungen an dessen/deren Einrichtungen.

4)

Einschließlich Forderungen an dessen/deren Einrichtungen.

4)

Einschließlich Forderungen an dessen/deren Einrichtungen.

5)

Die Zuführungen umfassen u. a. die Selbstbehalte des Einrichtungsträgers.

6)

Die Vorschriften, nach denen der Sonderposten gebildet wurde, sind im Anhang anzugeben.


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm