Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:OFDKoblenzZBVZustV RP
Fassung vom:22.05.1985 Fassungen
Textnachweis ab:01.10.2001
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Rheinland-Pfalz
Gliederungs-Nr:2032-22
Landesverordnung über die Zuständigkeiten des Landesamtes für Finanzen
(LfF-Zuständigkeitsverordnung)
Vom 22. Mai 1985

Aufgrund

des § 7 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 2 Satz 1 des Verkündungsgesetzes vom 3. Dezember 1973 (GVBl. S. 375), geändert durch Artikel 23 des Gesetzes vom 7. Februar 1983 (GVBl. S. 17), BS 114-1,

des § 1der Anordnung über die Übertragung der Befugnis zur Bestimmung der Zuständigkeit nach dem Landesbeamtengesetz, der Landesdisziplinarordnung, dem Bundesbesoldungsgesetz, dem Landesbesoldungsgesetz, dem Landesreisekostengesetz und dem Landesumzugskostengesetz vom 9. Mai 1974 (GVBl. S. 224, BS 2030-1-34),

des Artikels 104 Satz 2 der Verfassung für Rheinland-Pfalz vom 18. Mai 1947 (VOBl. S. 209), zuletzt geändert durch Gesetz vom 23. Februar 1979 (GVBl. S. 65), BS 100-1,

des § 218 Abs. 3 Nr. 2 und des § 220 Abs. 3 des Landesbeamtengesetzes Rheinland-Pfalz (LBG) in der Fassung vom 14. Juli 1970 (GVBl. S. 241), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 20. Dezember 1984 (GVBl. S. 245), BS 2030-1,

des § 35 Abs. 3 Satz 2 , des § 38 Abs. 5 Satz 2 , des § 44 Abs. 2 Satz 1 , des § 45 Abs. 3 Satz 2 , des § 49 Abs. 1 Satz 2 und Abs. 6 , des § 62 Abs. 3 Satz 3 und des § 82 des Beamtenversorgungsgesetzes (BeamtVG) vom 24. August 1976 (BGBl. I S. 2485, 3839), zuletzt geändert durch Artikel 7 des Gesetzes vom 25. Juli 1984 (BGBl. I S. 998),

des § 49 Abs. 1 Satz 2 und Abs. 6 in Verbindung mit § 69 Abs. 1 Nr. 2 BeamtVG und des § 60 in Verbindung mit § 63 des Gesetzes zur Regelung der Rechtsverhältnisse der unter Artikel 131 des Grundgesetzes fallenden Personen in der Fassung vom 13. Oktober 1965 (BGBl. I S. 1685), zuletzt geändert durch Artikel 4 des Gesetzes vom 22. Dezember 1981 (BGBl. I S. 1523),

der §§ 29 und 60 des Gesetzes zur Regelung der Rechtsverhältnisse der unter Artikel 131 des Grundgesetzes fallenden Personen in Verbindung mit § 69 Abs. 1 Nr. 2 und § 49 Abs. 1 Satz 2 BeamtVG sowie des § 4 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. b, Abs. 2 , des § 35 Abs. 1 Satz 2 , des § 42 Abs. 5 Satz 4 , des § 43 Abs. 1 Satz 2 , des § 44 Abs. 1 und des § 45 des Gesetzes zur Regelung der Rechtsverhältnisse der unter Artikel 131 des Grundgesetzes fallenden Personen und des § 2 Abs. 2 der Zweiten Verordnung zur Durchführung des Gesetzes zur Regelung der Rechtsverhältnisse der unter Artikel 131 des Grundgesetzes fallenden Personen (Umrechnung der Bezüge von Vertriebenen) in der Fassung vom 4. Juni 1962 (BGBl. I S. 398, 400), geändert durch Artikel VI § 2 des Gesetzes vom 20. Dezember 1974 (BGBl. I S. 3716),

des § 13 Abs. 1 Satz 3 der Beihilfenverordnung vom 31. März 1958 (GVBl. S. 103), zuletzt geändert durch Verordnung vom 26. August 1983 (GVBl. S. 221), BS 2030-1-50, und

2 des § 59 Abs. 1 Satz 2 der Landeshaushaltsordnung für Rheinland-Pfalz (LHO) vom 20. Dezember 1971 (GVBl. 1972 S. 2), geändert durch Artikel 7 § 3 des Gesetzes vom 14. Juli 1978 (GVBl. S. 459), BS 63-1,

wird, hinsichtlich der §§ 3 , 4 Abs. 1 Nr. 2 , des § 6 Satz 2 , der Anlage 4 Abschnitt I Nr. 17, 18 und 20 sowie der Anlage 5 Nr. 5 und 6 von der Landesregierung, verordnet:


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm