Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
juris-Abkürzung:KrPflHiAPrV RP
Fassung vom:02.09.2019
Gültig ab:28.09.2019
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Rheinland-Pfalz
Gliederungs-Nr:2124-11-2
Landesverordnung über die Ausbildung, Prüfung und Führung der Berufsbezeichnung
der Gesundheits- und Krankenpflegehelferin und des Gesundheits- und Krankenpflegehelfers
Vom 2. September 2019 *
Inhaltsübersicht
Teil 1
Allgemeines
§ 1 Ausbildungsziel
§ 2 Dauer und Struktur der Ausbildung
§ 3 Staatliche Anerkennung
§ 4 Praxisanleitung und Praxisbegleitung
§ 5 Erprobung von Ausbildungsangeboten
§ 6 Voraussetzungen für den Zugang zur Ausbildung
§ 7 Anrechnung anderer Ausbildungen und Tätigkeiten
§ 8 Anrechnung von Fehlzeiten
§ 9 Leistungsnachweise
Teil 2
Ausbildungsverhältnis
§ 10 Ausbildungsvertrag
§ 11 Pflichten des Trägers der Ausbildung
§ 12 Pflichten der auszubildenden Person
§ 13 Ausbildungsvergütung
§ 14 Probezeit
§ 15 Ende des Ausbildungsverhältnisses
§ 16 Kündigung des Ausbildungsverhältnisses
§ 17 Beschäftigung im Anschluss an das Ausbildungsverhältnis
§ 18 Nichtigkeit von Vereinbarungen
§ 19 Mitglieder geistlicher Gemeinschaften, Diakonissen und Diakonieschwestern
Teil 3
Staatliche Prüfung
§ 20 Allgemeines
§ 21 Staatlicher Prüfungsausschuss
§ 22 Zulassung zur staatlichen Prüfung
§ 23 Schriftlicher Teil der staatlichen Prüfung
§ 24 Praktischer Teil der staatlichen Prüfung
§ 25 Niederschrift
§ 26 Rücktritt von der staatlichen Prüfung
§ 27 Versäumnis
§ 28 Ordnungsverstöße und Täuschungsversuche
§ 29 Bewertung der Prüfungsleistung
§ 30 Vornote und Gesamtnote
§ 31 Bestehen und Wiederholen der staatlichen Prüfung
§ 32 Einsichtnahme in Prüfungsunterlagen
Teil 4
Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung
§ 33 Führen der Berufsbezeichnung
§ 34 Voraussetzungen für Erteilung, Rücknahme, Widerruf und Ruhen der Erlaubnis
§ 35 Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen
Teil 5
Erbringen von Dienstleistungen
§ 36 Dienstleistungserbringende Person
§ 37 Verwaltungszusammenarbeit bei der Dienstleistungserbringung
§ 38 Rechte und Pflichten der dienstleistungserbringenden Person
Teil 6
Sonstige Bestimmungen
§ 39 Zuständige Behörde
§ 40 Nichtanwendung des Berufsbildungsgesetzes
Teil 7
Übergangs- und Schlussbestimmungen
§ 41 Weitergeltung der Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnungen
§ 42 Weitergeltung der staatlichen Anerkennung von Schulen
§ 43 Inkrafttreten
Anlage 1
Anlage 2
Anlage 3
Anlage 4

Fußnoten ausblendenFußnoten

*
Diese Verordnung dient unter anderem der Umsetzung der Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 7. September 2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl. EU Nr. L 255 S. 22; 2007 Nr. L 271 S. 18; 2008 Nr. L 93 S. 28; 2009 Nr. L 33 S. 49; 2014 Nr. L 305 S. 115; 2015 Nr. L 177 S. 60, Nr. L 268 S. 35; 2016 Nr. L 95 S. 20) und der Richtlinie 2006/123/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Dezember 2006 über Dienstleistungen im Binnenmarkt (ABl. EU Nr. L 376 S. 36).

Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm