Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

eingeschränkt auf Sozialrecht Treffer 1 bis 25 von 2.408 in html speichern drucken Suchmaske ausblenden, Navigation und Trefferliste zeigen Trefferliste maximieren
      Trefferliste umschalten
Typ Datum Dokument
Urteil
20.12.2019 SG Trier 4. Kammer | S 4 R 108/18
Urteil | Wiedereinsetzung in den vorigen Stand - § 67 Absatz 1 SGG – Anforderungen an die Postausgangskontrolle | § 67 Abs 1 SGG


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Urteil
05.12.2019 Landessozialgericht Rheinland-Pfalz 5. Senat | L 5 KR 89/18
Urteil | Krankenversicherung - Anspruch auf Abschluss eines Versorgungsvertrages zur Krankenhausbehandlung - Praxisklinik - kein Krankenhaus im Sinne des § 107 Abs 1 SGB 5 | § 39 Abs 1 S 1 SGB 5, § 107 Abs 1 SGB 5, § 108 Nr 3 SGB 5, § 109 Abs 1 S 1 SGB 5, § 115 Abs 2 S 1 Nr 1 SGB 5, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundessozialgerichts.

Urteil
05.12.2019 SG Speyer 17. Kammer | S 17 KR 689/16
Urteil | Rückerstattung von auf patientenindividuelle Arzneimittelzubereitungen zur unmittelbaren Anwendung in Ambulanzen des Krankenhauses entrichteter Umsatzsteuer | § 69 Abs 1 S 3 SGB 5, § 14c Abs 2 UStG, §§ 164 AO 1977, § 157 BGB, § 187 BGB, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Beschluss
20.11.2019 Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz 7. Senat | 7 A 11161/19
Beschluss | Beschäftigungsverbot für einen geduldeten Ausländer; Verweigerung der Mitwirkung; rechtliches Gehör; Überraschungsentscheidung | § 4 Abs 2 S 3 AufenthG 2004, § 48 Abs 3 AufenthG 2004, § 60a Abs 2b AufenthG 2004, § 60a Abs 6 S 1 Nr 2 AufenthG 2004, § 82 AufenthG 2004, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des OVG Münster.

Urteil
07.11.2019 Landessozialgericht Rheinland-Pfalz 5. Senat | L 5 KR 21/15
Urteil | Krankenversicherung - Beitragspflicht einer von der Pensionskasse Rundfunk an einen ehemaligen selbständigen Rundfunkgebührenbeauftragten ausgezahlten Leistung | § 232a Abs 3 SGB 5, § 17 Abs 1 S 2 BetrAVG, § 226 Abs 1 S 1 Nr 3 SGB 5, § 229 Abs 1 S 1 Nr 5 SGB 5, § 237 S 1 Nr 2 SGB 5, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundessozialgerichts.

Urteil
07.11.2019 Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz 7. Senat | 7 A 10886/19
Urteil | Kostenerstattung bei Zuständigkeit des Jugendhilfeträgers nach Zuweisung | § 86 Abs 7 S 1 Halbs 1 SGB 8, § 86 Abs 7 S 2 Halbs 1 SGB 8, § 89d Abs 1 S 1 Nr 2 SGB 8


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des OVG Münster.

Urteil
30.10.2019 SG Mainz 14. Kammer | S 14 KR 35/18
Urteil | Krankenversicherung - Medizinischer Dienst der Krankenkassen (MDK) Rheinland-Pfalz - Satzungsregelung - Abwahl eines Geschäftsführers - Verwaltungsakt - Bekanntgabe - Begründung - Überprüfung - Vorverfahren - Sozialrechtsweg - Kombination von Nichtigkeitsfeststellungsklage im Hauptantrag, isolierter Anfechtungsklage im Hilfsantrag und Untätigkeitsklage im Hilfshilfsantrag - Gebot des effektiven Rechtsschutzes | § 35a Abs 6a SGB 4, § 63 Abs 3 S 2 SGB 4, § 63 Abs 3 S 3 SGB 4, § 210 Abs 1 S 1 SGB 5, § 275 SGB 5, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundessozialgerichts.

Urteil
18.10.2019 Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz 10. Senat | 10 A 11063/19
Urteil | Die generelle Verpflichtung, für die Gewährung einer Beihilfe zu Aufwendungen für Fahrten mit privaten Kraftfahrzeugen eine ärztliche Verordnung vorzulegen, verstößt gegen höherrangiges Recht. | § 80 Abs 3 Nr 1 BBG 2009, § 80 Abs 6 Nr 2c BBG 2009, § 31 Abs 2 S 1 BBhV, § 6 Abs 1 BBhV, § 92 Abs 1 S 2 Nr 12 SGB 5, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des OVG Münster.

Beschluss
07.10.2019 SG Mainz 14. Kammer | S 14 AS 582/19 ER
Beschluss | Arbeitslosengeld II - Mehrbedarf bei unabweisbarem laufenden besonderen Bedarf - PC mit Software für einen Schüler einer Berufsfachschule I für Informationsverarbeitung und Mediengestaltung - verfassungskonforme Auslegung | § 21 Abs 6 S 1 SGB 2, § 21 Abs 6 S 2 SGB 2, § 24 Abs 1 SGB 2, § 20 Abs 1 SGB 2, Art 1 Abs 1 GG, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundessozialgerichts.

Urteil
30.09.2019 SG Mainz 11. Kammer | S 11 AY 6/18
Urteil | Asylbewerberleistung - Nothilfe - Abgrenzung des Nothelferanspruchs vom Anspruch des Hilfebedürftigen - Antragstellung - angemessene Frist - analoge Anwendung des § 19 Abs 6 SGB 12 | § 6a S 1 AsylbLG, § 6a S 2 AsylbLG, § 6b AsylbLG, § 18 Abs 1 SGB 12, § 18 Abs 2 SGB 12, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundessozialgerichts.

Urteil
11.09.2019 Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz 7. Kammer | 7 Sa 414/18
Urteil | Urlaubsabgeltungsanspruch schwerbehinderter Menschen und Ausschlussfrist | § 7 Abs 4 BUrlG, § 208 Abs 1 S 1 SGB 9, § 208 Abs 3 SGB 9


Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Beschluss
19.08.2019 VG Neustadt (Weinstraße) 5. Kammer | 5 L 864/19.NW
Beschluss | Annahme von Obdachlosigkeit; Zuständigkeit der Ortspolizeibehörde; polizeirechtliche Einweisung eines Obdachlosen | § 9 Abs 1 PolG RP, § 68 Abs 1 S 1 SGB 12, § 123 Abs 1 VwGO


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des OVG Münster.

Urteil
30.07.2019 SG Mainz 14. Kammer | S 14 AS 260/19
Urteil | Ausschluss von Leistungen der Grundsicherung für einen Unionsbürger bei vorgetäuschter Arbeitnehmereigenschaft | § 7 Abs 1 S 4 SGB 7, § 2 Abs 1 Nr 1 FreizügG


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch juris.

Urteil
26.07.2019 SG Trier 4. Kammer | S 4 U 63/16
Urteil | Gesetzliche Unfallversicherung - Einstellung der Verletztengeldzahlung nach § 46 Abs 3 S 2 SGB 7 - Weigerung einer Inanspruchnahme von Leistungen zur Teilhabe - Auslegung einer Erklärung des Versicherten - Ablehnung aus gesundheitlichen Gründen - Pflicht der Behörde zur Aufklärung und zum Hinweis auf Rechtsfolgen | § 46 Abs 3 S 2 SGB 7, § 46 Abs 1 SGB 7, § 60 SGB 1, §§ 60ff SGB 1, § 133 BGB, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundessozialgerichts.

Beschluss
25.07.2019 VG Mainz 1. Kammer | 1 K 551/18.MZ
Beschluss | Anspruch auf Beratung in Fragen von Partnerschaft, Trennung und Scheidung sowie auf behördliche Mediation bei Herstellung von Umgangskontakten | § 1684 BGB, § 1684 Abs 1 BGB, § 1684 Abs 2 BGB, § 1684 Abs 3 BGB, § 1684 Abs 3 S 3 BGB, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des OVG Münster.

Beschluss
15.07.2019 Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz 7. Senat | 7 B 10851/19
Beschluss | Vorläufige Zuweisung eines Betreuungsplatzes in einer Kindertageseinrichtung; zumutbare Erreichbarkeit | § 5 Abs 1 KTagStG RP 2019, § 24 Abs 2 SGB 8, § 24 Abs 3 S 1 SGB 8


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des OVG Münster.

Urteil
03.07.2019 SG Mainz 3. Kammer | S 3 KR 816/19
Urteil | Krankenversicherung - Kostenerstattung - Genehmigungsfiktion - ambulante Liposuktion - Beauftragung des MDK - Fünf-Wochen-Frist - Nichterforderlichkeit eines Kausalzusammenhangs zwischen Ablehnungsentscheidung der Krankenkasse und Stellungnahme des MDK | § 13 Abs 3a S 1 Alt 2 SGB 5, § 13 Abs 3a S 2 SGB 5


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundessozialgerichts.

Beschluss
11.06.2019 OLG Koblenz 1. Senat für Familiensachen | 13 UF 86/19
Beschluss | 1. Das Gericht ist in Familiensachen nicht befugt, gegenüber dem Jugendamt. einem Jugendhilfeträger oder einer anderen Begleitperson Anordnungen zwecks Realisierung bzw. Durchführung (Umsetzung) eines begleiteten Umgangs zu erlassen (Anschluss an BVerfG FamRZ 2015, 524, 626). Daher obliegt es dem Umgangsberechtigten, die Voraussetzungen für einen begleiteten Umgang zu schaffen, insbesondere eine geeignete Begleitperson zu stellen - ggfls. zusammen mit einer Kostenübernahmeerklärung des Jugendamts (Senat FamRZ 2018, 593 m.w.N.).2. Es ist in der Rechtsprechung und Literatur umstritten, ob die Kinder- und Jugendhilfe die Leistung nach § 18 Abs. 3 SGB VIII nur bei Vorliegen des Einverständnisses sowohl der umgangsbestimmungsberechtigten Person wie auch der umgangsberechtigten Peron zu erbringen hat oder ob der aus der Leistungsverpflichtung auf Unterstützung bei der Ausübung des Umgangsrechts begünstigte Elternteil nach § 18 Abs. 3 S. 4 SGB VIII ein subjektives Recht in Form einer Sollvorschrift ableiten kann und dementsprechend sein Antrag für den Leistungsanspruch ausreicht. Auch wenn man der erstgenannten Ansicht folgt, kann das Jugendamt die entsprechende Leistung trotzt Fehlens des Einverständnisses der umgangsbestimmungsberechtigten Person jedoch jedenfalls in Aussicht stellen. Denn der Anspruch auf Hilfestellung gem. § 18 Abs. 3 S. 4 Alt. 3 SGB VIII beinhaltet den Anspruch des umgangsberechtigten Elternteils, dass das Jugendamt in geeigneten Fällen im Vorfeld gegenüber dem Familiengericht seine Mitwirkungsbereitschaft erklärt. Erfolgt dies nicht, ist der Umgangsberechtigte auf den Verwaltungsrechtsweg zu verweisen. | § 1684 Abs 1 BGB, § 18 Abs 3 S 4 Alt 3 SGB 8


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Urteil
06.06.2019 Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz 5. Kammer | 5 Sa 14/19
Urteil | Auflösende Bedingung - Bedingungskontrollklage; Erwerbsminderungsrente | § 175 SGB 9, § 33 Abs 2 TV-L, § 17 TzBfG, § 21 TzBfG


Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Gerichtsbescheid
22.05.2019 SG Trier 4. Kammer | S 4 AS 10/19
Gerichtsbescheid | Sozialgerichtliches Verfahren - elektronischer Rechtsverkehr - unzulässige Klageerhebung - Übersendung der Klageschrift an die Behörde - E-Mail mit eingescannter Unterschrift - Ausdruck - Formanforderungen des § 65a SGG - Wiedereinsetzung in den vorigen Stand | § 65a SGG, § 66 Abs 1 SGG, § 67 Abs 1 SGG, § 85 Abs 3 S 4 SGG, § 87 SGG, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundessozialgerichts.

Urteil
22.05.2019 Landessozialgericht Rheinland-Pfalz 6. Senat | L 6 AS 25/18
Urteil | Grundsicherung für Arbeitsuchende - Überprüfungsverfahren - Überprüfungsumfang und -pflicht - Anforderungen an einen hinreichend konkreten Überprüfungsantrag | § 44 Abs 1 S 1 Alt 1 SGB 10, § 44 Abs 1 S 1 Alt 2 SGB 10, § 20 SGB 10, § 40 Abs 1 S 1 SGB 2


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundessozialgerichts.

Urteil
16.05.2019 OLG Koblenz 1. Zivilsenat | 1 U 1334/18
Urteil | 1. Eine Schülerin, die im Rahmen eines Sportunterrichts einer privaten Schule einen Unfall erlitten hat, kann nicht erfolgreich den Sachkostenträger dieser Schule, der gemäß § 136 Abs. 3 Nr. 3 SGB VII i.V.m. § 2 Abs. 2 Nr. 8 lit. b als Unternehmer im Sinne des SGB VII anzusehen ist, auf Schadensersatz und Schmerzensgeld nach § 253 BGB in Anspruch nehmen, da der Sachkostenträger für ein etwaiges, pflichtwidriges Verhalten einer Sportlehrerin nicht einzustehen hat. Der Sachkostenträger ist nicht gehalten, Vorkehrungen in Bezug auf eine Unterrichtung der an der Schule beschäftigten Sportlehrer zu treffen, wie diese ihrer Aufsichtspflicht während des Sportunterrichts beim Geräteturnen ausüben.2. Während der Teilnahme an unmittelbar vor oder nach dem Unterricht von der Schule oder im Zusammenhang mit ihr durchgeführten Betreuungsmaßnahmen besteht gemäß § 2 Abs. 1 Nr. 8 lit. b SGB VII i.V.m. § 104 Abs. 1 S. 1 SGB VII i.V.m. § 136 Abs. 3 Nr. 3 SGB VII eine Haftungsprivilegierung dahingehend, dass eine Einstandspflicht für einen Versicherungsfall nur besteht, wenn dieser vorsätzlich oder auf einem nach § 8 Abs. 2 Nr. 1 bis 4 SGB VII versicherten Weg herbeigeführt wird.3. Für das Vorliegen eines vorsätzlichen Handels trifft die Schülerin die Darlegungs- und Beweislast.4. Für das Vorliegen eines vorsätzlichen Handels reicht bei einem Sportunfall bedingter Vorsatz aus (in Anknüpfung an OLG Frankfurt a.M., Urteil vom 14. März 2013 - 1 U 200/12, MDR 2013, 846 f., zitiert nach juris, Rn. 3 und 4).5. Die infolge des Sportunterrichts verletzte Schülerin kann nicht die Sportlehrerin, der sie eine Verletzung der Aufsichtspflicht vorwirft, persönlich in Anspruch nehmen, weil diese als Beamtin im haftungsrechtlichen Sinne nicht passivlegitimiert ist. Insoweit ist die Klage gegen die betreffende Anstellungs-Körperschaft der Sportlehrerin zu richten. | § 2 Abs 1 Nr 8 Buchst b SGB 7, § 2 Abs 2 Nr 8 Buchst b SGB 7, § 8 Abs 1 SGB 7, § 8 Abs 2 Nr 1 SGB 7, § 8 Abs 2 Nr 2 SGB 7, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Urteil
09.05.2019 Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz 2. Kammer | 2 Sa 119/18
Urteil | Berufsausbildungsverhältnis - Annahmeverzugsanspruch - Urlaubsabgeltung - Widerklage | § 12a Abs 1 S 1 ArbGG, § 296 BGB, § 297 BGB, § 615 BGB, § 5 Abs 1 Buchst c BUrlG, ...


Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Urteil
09.05.2019 AG Frankenthal | 3a C 437/16
Urteil | Beweis der schuldhaften Verursachung eines Verkehrsunfalles nach slowenischem Recht | § 286 ZPO, Art 4 Abs 1 EGV 864/2007, Art 17 EGV 864/2007, Art 20 Abs 1 PflVG, Art 131 Abs 1 PflVG, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Urteil
07.05.2019 Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz 8. Kammer | 8 Sa 320/18
Urteil | Überbrückungsbeihilfe nach dem TV SozSich - Erlöschen bei Anspruch auf Teilrente (nach Inkrafttreten des Flexirentengesetzes zum 01.07.2017) | § 34 Abs 3 SGB 6 vom 8. Dezember 2016, § 34 Abs 2 SGB 6 vom 5. Dezember 2012, § 34 Abs 3 SGB 6 vom 5. Dezember 2012, § 42 Abs 1 SGB 6 vom 8. Dezember 2016, § 1 TVG, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundesarbeitsgerichts.

Treffer 1 bis 25 von 2.408