Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

  Treffer 1 bis 25 von 15.000 ans Ende springen in html speichern drucken Suchmaske ausblenden, Navigation und Trefferliste zeigen Trefferliste maximieren
      Trefferliste umschalten
Typ Datum Dokument
Beschluss
06.05.2019 VG Mainz 3. Kammer | 3 N 338/19.MZ
Beschluss | Vollstreckung der Fortschreibung eines Luftreinhaltungsplans | BImSchV 39, § 47 Abs 4a BImSchG, § 121 VwGO, § 172 VwGO


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des OVG Münster.

Beschluss
02.05.2019 Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz 2. Senat | 2 A 10458/19
Beschluss | Beamtenrecht | § 23 Abs 1 S 1 BhV RP, § 45 Abs 1 S 1 BhV RP, § 45 Abs 2 BhV RP, § 45 Abs 3 BhV RP, § 46 Abs 1 S 1 BhV RP, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Beschluss
29.04.2019 Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz 7. Senat | 7 B 10490/19
Beschluss | Al-Nur Kindergarten; Widerruf der Betriebserlaubnis aufgrund islamistischer Tendenzen | § 45 Abs 2 S 1 SGB 8, § 45 Abs 2 S 2 Nr 2 SGB 8, § 45 Abs 4 S 1 SGB 8, § 45 Abs 6 S 1 SGB 8, § 45 Abs 6 S 3 SGB 8, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des OVG Münster.

Beschluss
26.04.2019 Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz 2. Senat | 2 B 10639/19
Beschluss | NPD-Nazipropaganda in einem Wahlwerbespot; Schutzzone; Volksverhetzung | Art 21 Abs 1 S 1 GG, Art 5 Abs 1 GG, § 5 Abs 1 PartG, § 130 Abs 1 Nr 2 StGB


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des OVG Münster.

Beschluss
26.04.2019 VG Mainz 4. Kammer | 4 L 437/19.MZ
Beschluss | Wahlwerbung im Fernsehen; NPD; Volksverhetzung: Messermänner | Art 21 Abs 1 GG, Art 3 Abs 1 GG, § 5 Abs 1 PartG, § 130 Abs 1 Nr 2 StGB


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des OVG Münster.

Beschluss
15.04.2019 OLG Koblenz 2. Strafsenat | 2 Ws 131/19 Vollz
Beschluss | Zur Unterbindung des Empfangs von Video- bzw. Teletext für Strafgefangene aus Gründen der Gefährdung der Sicherheit und Ordnung der Justizvollzugsanstalt (Anschluss an OLG Celle, Beschl. vom 14. August 20013 - Ws 318/01 - StrVollz, NStZ 2002, 111). | § 56 S 2 JVollzG RP, § 60 Abs 1 JVollzG RP, § 60 Abs 2 JVollzG RP, § 101 Abs 4 JVollzG RP


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Beschluss
11.04.2019 OLG Zweibrücken 1. Senat für Bußgeldsachen | 1 OWi 2 Ss Rs 131/18
Beschluss | 1. In Rheinland-Pfalz ist die Einreichung elektronischer Dokumente nach Maßgabe des § 32a StPO in Verfahren nach der StPO, dem OWiG und solchen Gesetzen, die auf die Anwendung dieser Vorschriften verweisen, erst ab dem 1. Januar 2020 möglich (§ 15 der LVO RP zur Ausführung des § 15 EGStPO und des § 134 OWiG vom 6. November 2017).2. Begründet der Rechtsbeschwerdeführer den Gehörsverstoß mit der Ablehnung eines Aussetzungsantrages, der mit der Behauptung nicht rechtzeitig erfolgter Überlassung von Messdaten begründet worden ist, bedarf es regelmäßig der Darlegung, welches Ergebnis die Auswertung der Messdaten erbracht hätte. Dies wird regelmäßig voraussetzen, dass der Beschwerdeführer ein solches Gutachten nach Erhalt der digitalen Messdaten in Auftrag gibt und das Ergebnis bis Ablauf der Frist des § 345 Abs. 1 StPO dem Rechtsbeschwerdegericht mitteilt. | § 15 StPOEG, § 32a StPO, § 345 Abs 1 StPO, § 134 OWiG


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Urteil
10.04.2019 Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz 8. Senat | 8 A 11799/17
Urteil | Auswirkungen eines Verbrauchermarkts auf den zentralen Versorgungsbereich | § 34 Abs 1 S 1 BauGB, § 34 Abs 2 BauGB, § 34 Abs 3 BauGB, § 11 Abs 3 S 3 BauNVO, § 70 Abs 1 S 1 BauO RP, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des OVG Münster.

Urteil
10.04.2019 Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz 9. Senat | 9 C 10748/18
Urteil | Wertermittlung in der Flurbereinigung; Ausgleich für humusärmere Böden | § 27 FlurbG, § 31 Abs 1 S 1 FlurbG, § 31 Abs 1 S 3 FlurbG, § 51 FlurbG


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des OVG Münster.

Beschluss
09.04.2019 OLG Zweibrücken 1. Strafsenat | 1 OLG 2 Ss 56/18
Beschluss | Hat ein Richter im Berufungsverfahren über ein Ablehnungsgesuch entschieden, kommt sein Ausschluss im Revisionsverfahren gem. § 23 Abs. 1 StPO nur in Betracht, wenn seine Entscheidung Gegenstand des Rügevorbringens im Revisionsverfahren ist. | § 23 Abs 1 StPO


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Beschluss
09.04.2019 OLG Zweibrücken 1. Strafsenat | 1 Ws 61/19
Beschluss | Wird in der Erklärung über die Rücknahme eines Rechtsmittels auf das Aktenzeichen des Verfahrens Bezug genommen, ist die Erklärung auslegungsbedürftig, wenn nach der Rechtsmitteleinlegung eine Verfahrensverbindung stattgefunden hat. | § 302 StPO


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Urteil
09.04.2019 Finanzgericht Rheinland-Pfalz 4. Senat | 4 K 1734/17
Urteil | Zur Abzugsfähigkeit von Swapkosten bei Einkünften aus Vermietung und Verpachtung | § 20 Abs 2 Nr 3a EStG, § 21 Abs 1 Nr 1 EStG


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Beschluss
08.04.2019 LG Landau (Pfalz) 2. Zivilkammer | 2 O 127/18
Beschluss | Berichtigungsbeschluss zum Urteil des Landgericht Landau (Pfalz) vom 22.02.2019, Az. 2 O 127/18


Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Beschluss
05.04.2019 VG Trier 7. Kammer | 7 L 1263/19.TR
Beschluss | Dublin-Verfahren (L) (Italien)hier: Antrag nach § 80 Abs. 5 VwGO | Art 20 Abs 3 AnerkRL, § 29 Abs 1 Nr 1a AsylVfG, § 34a AsylVfG, § 60a Abs 2 S 1 AufenthG, Art 3 Abs 2 UAbs 2 EUV 604/2013, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Beschluss
05.04.2019 VG Trier 7. Kammer | 7 L 977/19.TR
Beschluss | Dublin-Verfahren (L) (Italien)hier: Antrag nach § 80 Abs. 5 VwGOhier: Anhörungsrüge nach § 152 a VwGO | Art 20 Abs 3 AnerkRL, § 29 Abs 1 Nr 1a AsylVfG, § 34a AsylVfG, § 60a Abs 2 S 1 AufenthG, Art 3 Abs 2 UAbs 2 EUV 604/2013, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Beschluss
04.04.2019 OLG Koblenz 2. Strafsenat | 2 Ws 767/18 Vollz
Beschluss | Zu den Voraussetzungen einer (antipsychotischen) Zwangsmedikation gegen den Willen des in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebrachten Straftäters. | § 15 Abs 2 MVollzG RP, § 15 Abs 3 MVollzG RP, § 15 Abs 4 MVollzG RP, § 15 Abs 5 MVollzG RP


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Beschluss
03.04.2019 Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz 8. Senat | 8 A 11521/18
Beschluss | Kürzung von Umstrukturierungsbeihilfen bei unterbliebener Einreichung von Sammelanträgen zur Überwachung der CC-Verpflichtungen in den drei Folgejahren nach Bewilligung der Beihilfe | Art 103q EGV 1234/2007, Art 103z EGV 1234/2007, Art 11 Abs 1 EGV 1122/2009, Art 23 Abs 1 EGV 1122/2009, Art 70 Abs 5 S 3 EGV 1122/2009, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des OVG Münster.

Beschluss
03.04.2019 Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz 15. Senat | 6 B 10218/19
Beschluss | Schwundberechnung bei der Hochschulzulassung | § 16 KapVO RP


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des OVG Münster.

Urteil
03.04.2019 VG Trier 7. Kammer | 7 K 5601/18.TR
Urteil | Dublin-Verfahren (K) (Slowenien) | § 29 Abs 1 Nr 1a AsylVfG, Art 10 EUV 604/2013, Art 12 EUV 604/2013, Art 16 EUV 604/2013, Art 3 MRK, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Beschluss
02.04.2019 OLG Koblenz 2. Strafsenat | 2 Ws 220/19
Beschluss | 1. Ungeachtet der Verweisung in der VV-Reiseentschädigung auf Vorschriften des JVEG richtet sich der Rechtsweg nach den allgemeinen Bestimmungen der Strafprozessordnung. Für danach zu treffende Entscheidungen ist daher kein Einzelrichter, sondern der nach dem Gerichtsverfassungsgesetz zuständige Spruchkörper berufen.2. Als "besondere Umstände" im Sinne von § 5 Abs. 3 JVEG kommen Eilfälle, ungewöhnlich schlechte Verkehrsverhältnisse, körperliche Gebrechen oder hohes Alter in Betracht, wobei jedoch immer eine entsprechende Notwendigkeit gegeben sein muss. Die Vorschrift ist dahingehend zu verstehen, dass eine Berücksichtigung höherer als in § 5 Abs. 1 und 2 JVEG bezeichneter Fahrtkosten aus wirtschaftlichen Gründen nur dann möglich ist, wenn der Gesamtvergleich ergibt, dass die konkret gewählte Reiseart insgesamt günstiger (oder zumindest nicht teurer) ist (Anschluss an OLG Celle MDR 2016, 362).3. Der bloße Umstand, dass der Betroffene aus dem Ausland anreisen muss, stellt - für sich betrachtet - keinen besonderen Umstand im Sinne von § 5 Abs. 3 JVEG dar. | VwV Reiseentschädigung, § 5 Abs 1 JVEG, § 5 Abs 2 JVEG, § 5 Abs 3 JVEG


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Urteil
28.03.2019 Landessozialgericht Rheinland-Pfalz 1. Senat | L 1 AL 12/18
Urteil | Taggenaue Abrechnung bei Erstattung von Berufsausbildungsbeihilfe | § 69 Abs 1 SGB 3, § 339 SGB 3


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Beschluss
28.03.2019 OLG Zweibrücken 1. Strafsenat | 1 OLG 2 Ss 61/18
Beschluss | Bei einer sog. Blockfahne handelt es sich nicht um eine Aufmachung, die geeignet und den Umständen nach darauf gerichtet ist, die Feststellung der Identität zu verhindern, im Sinne von § 17a Abs. 2 Nr. 1 VersammlG, wenn sich darunter ca. 200 Personen verbergen. | § 17a Abs 2 Nr 1 VersammlG


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Beschluss
26.03.2019 VG Mainz 3. Kammer | 3 L 138/19.MZ
Beschluss | Fahrtenbuchauflage; Zitiergebot | Art 80 Abs 1 S 3 GG, § 6 Abs 1 Nr 2c StVG, § 31a Abs 1 StVZO, § 6 Abs 1 Nr 3 StVG, § 6 Abs 1 Nr 3a StVG, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des OVG Münster.

Urteil
26.03.2019 Finanzgericht Rheinland-Pfalz 3. Senat | 3 K 1816/18
Urteil | Umsatzsteuer: Zur Frage der Uneinbringlichkeit bei einer Ratenzahlungsvereinbarung - Zeitpunkt der Versteuerung des Entgelts aus einer Honorarvereinbarung | § 133 BGB, § 157 BGB, Art 63 EGRL 112/2006, Art 64 Abs 1 EGRL 112/2006, Art 90 Abs 1 EGRL 112/2006, ...


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung durch die Dokumentationsstelle des Bundesfinanzhofs.

Beschluss
25.03.2019 OLG Koblenz 2. Strafsenat | 2 Ws 156/19
Beschluss | 1. In den Fällen des § 454 Abs. 2 StPO ist zur Vorbereitung der Entscheidung regelmäßig das Gutachten eines Sachverständigen über den Verurteilten einzuholen, sofern eine Aussetzung in Betracht kommt. Davon ist das Gericht nur dann befreit, wenn es die Aussetzung ohnehin ablehnen will oder wenn bei der Vollstreckung einer zeitigen Freiheitsstrafe nicht davon auszugehen ist, dass der Reststrafenaussetzung Gründe der öffentlichen Sicherheit entgegenstehen; letzteres ist der Fall, wenn von vornherein auszuschließen ist, dass die durch die Tat nach § 66 Abs. 3 Satz 1 StGB zutage getretene Gefährlichkeit fortbesteht.2. Im Vollstreckungsverfahren ist dem Verurteilten in entsprechender Anwendung des § 140 Abs. 2 StPO ein Pflichtverteidiger zu bestellen, wenn die Würdigung aller Umstände das Vorliegen eines "schwerwiegenden Falles" ergibt und der Beschuldigte die Kosten eines gewählten Verteidigers nicht aufzubringen vermag. Maßgebend ist nicht die Schwere der Tatvorwürfe oder die Schwierigkeit der Sache im Erkenntnisverfahren, sondern die Schwere des Vollstreckungsfalles, die besondere Schwierigkeit der Sach- und Rechtslage im Vollstreckungsverfahren oder die Unfähigkeit des Verurteilten, sich selbst zu verteidigen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass im Vollstreckungsverfahren in weitaus geringerem Maße als im kontradiktorisch ausgestalteten Erkenntnisverfahren ein Bedürfnis nach Mitwirkung eines Verteidigers auf Seiten des Verurteilten besteht. Eine Bestellung ist daher grundsätzlich auf Ausnahmefälle von besonderem Gewicht oder besonderer Komplexität beschränkt. | § 140 Abs 2 StPO, § 454 Abs 2 StPO, § 66 Abs 3 S 1 StGB


Kurztext | Langtext
Inhaltliche Erschließung erfolgt in Kürze.

Treffer 1 bis 25 von 15.000 ans Ende springen