Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Vorschrift
Normgeber:Ministerium der Justiz
Aktenzeichen:9341-1-28
Erlassdatum:08.03.2004
Fassung vom:14.11.2019
Gültig ab:26.11.2019
Gültig bis:31.12.2024
Quelle:juris Logo
Gliederungs-Nr:93, 3130
Fundstellen:JBl. 2004, 86, JBl. 2009, 150, JBl. 2014, 117, JBl. 2019, 150
 

3130



Rechtshilfeordnung für Zivilsachen (ZRHO)



Verwaltungsvorschrift des Ministeriums der Justiz
vom 8. März 2004 (9341 - 1 - 28)
- JBl. S. 86; 2009 S. 150 -





Fundstelle: JBl. 2004, S. 86; JBl. 2009, S. 150; JBl. 2014, S. 117; JBl. 2019, S. 150

Zuletzt geändert durch Nr. 1.6 der Verwaltungsvorschrift vom 14.11.2019 (JBl. 2019, S. 150)





1
Für den Rechtshilfeverkehr mit dem Ausland in Zivilsachen ist die bundeseinheitliche Rechtshilfeordnung für Zivilsachen (ZRHO) anzuwenden.


2
Für den Bereich der Arbeitsgerichtsbarkeit gelten folgende Maßgaben:


a)
Prüfungsstelle im Sinne von § 9 ZRHO ist die Präsidentin oder der Präsident des Landesarbeitsgerichts.


b)
An die Stelle der Justizbehörden treten die Arbeitsgerichte und Landesarbeitsgerichte.


c)
Für die Erledigung eingehender Rechtshilfeersuchen (3. Abschnitt ZRHO) sind auch im Bereich der Arbeitsgerichtsbarkeit die ordentlichen Gerichte zuständig.


3
Eine laufend aktualisierte Fassung der ZRHO steht auf der Datenbank Internationaler Rechtsverkehr – Online (www.ir-online.nrw.de) und auf der Internetseite des Bundesamtes für Justiz (www.bundesjustizamt.de) zur Verfügung.


4
Änderungen oder Neufassungen der ZRHO werden durch das Bundesamt für Justiz im Bundesanzeiger bekannt gemacht und gelten mit der dortigen Bekanntmachung in Rheinland-Pfalz.


5
Diese Verwaltungsvorschrift tritt mit Wirkung vom 1. Januar 2004 in Kraft. Gleichzeitig tritt die VV JM vom 22. Juli 1991 (9341 -3- 34/91) – JBl. S. 152; 1999 S. 268 – außer Kraft; die VV JM vom 28. April 1993 (9306 -3- 3/93) – JBl. S. 111; 1998 S. 346 – ist mit Ablauf des 31. Dezember 2003 außer Kraft getreten.