Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Einzelnorm
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:WOLRiG
Fassung vom:20.06.2018
Gültig ab:10.07.2018
Dokumenttyp: Verordnung
Quelle:Wappen Rheinland-Pfalz
Gliederungs-Nr:312-1-1
Wahlordnung
zum Landesrichtergesetz
(WOLRiG)
Vom 13. Mai 2004

§ 38
Örtliche Wahlvorstände

Örtliche Wahlvorstände sind die Richterräte. Soweit ein Richterrat aus mehr als drei Mitgliedern besteht, können die Mitglieder durch Mehrheitsbeschluss drei Mitglieder bestimmen, die den örtlichen Wahlvorstand bilden. Besteht bei der Einleitung der Wahl kein Richterrat, so bestellt der Landeswahlvorstand den örtlichen Wahlvorstand aus dem Kreis der zum Richterrat Wahlberechtigten.