Schnellnavigation

Steuerleiste | Navigation | Suche | Inhalt

Suche

Erweiterte Suche Tipps und Tricks zur Suche

Alle Dokumente

Suchmaske und Trefferliste maximieren
 


Trefferliste

Dokument

  in html speichern drucken Ansicht maximierenDokumentansicht maximieren
Inhalt
Aktuelle Gesamtausgabe
Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm
Amtliche Abkürzung:LBesG
Fassung vom:18.06.2019
Gültig ab:01.07.2019
Gültig bis:31.12.2019
Dokumenttyp: Gesetz
Quelle:Wappen Rheinland-Pfalz
Gliederungs-Nr:2032-1
Landesbesoldungsgesetz
(LBesG)
Vom 18. Juni 2013 *)

Anlage 7

Gültig ab 1. Juli 2019

Familienzuschlag (Monatsbeträge in Euro)

1

Zuschlag nach § 41 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1

 70,27

2

Zuschlag nach § 41 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2

 

 

a)

für das erste und zweite zu berücksichtigende Kind je

197,14 *)

 

b)

für jedes weitere zu berücksichtigende Kind je

386,93 *)

3

Erhöhungsbeträge für die Besoldungsgruppen A 4 bis A 5

 

 

Der Zuschlag nach § 41 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 erhöht sich

 

 

a)

für das erste zu berücksichtigende Kind um je

5,32

 

b)

für das zweite und jedes weitere zu berücksichtigende Kind

 

 

 

in der Besoldungsgruppe A 4 um je

21,30

 

 

in der Besoldungsgruppe A 5 um je

15,98

 

Soweit dadurch im Einzelfall die Besoldung hinter derjenigen aus einer niedrigeren Besoldungsgruppe zurückbleibt, wird der Unterschiedsbetrag zusätzlich gewährt.

 

4

Anrechnungsbetrag nach § 41 Abs. 5

 

 

-

in den Besoldungsgruppen A 4 bis A 8

117,76

 

-

in den Besoldungsgruppen A 9 bis A 12

125,02

Fußnoten ausblendenFußnoten

*)
Verkündet als Artikel 1 des Landesgesetzes zur Reform des finanziellen öffentlichen Dienstrechts vom 18. Juni 2013 (GVBl. S. 157)
*)

Ein Betrag von 5,46 EUR ist für jedes Kind, für das der oder dem Berechtigten in dem jeweiligen Monat ein Zuschlag nach § 41 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 zusteht und gewährt wird, von einer Kürzung nach § 9 Abs. 1 auszunehmen.

*)

Ein Betrag von 5,46 EUR ist für jedes Kind, für das der oder dem Berechtigten in dem jeweiligen Monat ein Zuschlag nach § 41 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 zusteht und gewährt wird, von einer Kürzung nach § 9 Abs. 1 auszunehmen.


Blättern zur vorhergehenden Norm Blättern im Gesetz Blättern zur nachfolgenden Norm